KjG Rheinbach

Hier gibt es einen Überblick über unsere Aktionen und unsere Arbeit:


Kommunionkinder-Wochenende

Auch in diesem Jahr haben wir wieder das Kommunionkinderwochenende organisiert und waren mit über 60 Kindern von Freitag bis Sonntag in der Jugendherberge an der Steinbachtalsperre. 

Neben einer Messe, der Beichtvorbereitung und Beichte, vorbereitet durch die Katechetinnen und das Pastoralteam (inkl. einem durchgehend anwesendem Kaplan) am Samstag, haben etwa 20 unserer Leiter und Leiterinnen das sonstige Programm durchgeführt. Hier war der Fokus insbesondere auf dem Erleben einer schönen Gemeinschaft durch Spiele und mehr.

Die Kinder konnten sich durch eine Nachtwanderung, einem 77 Minuten Spiel, einer Lagerolympiade, einer Party und unterschiedlichen Freizeitmöglichkeiten, in zum Teil neuen  Gruppenkonstellationen, austoben. 

 

Wir wünschen allen Kommunionskindern alles Gute bei ihrer weiteren Vorbereitung und natürlich auch bei der Feier der ersten heiligen Kommunion.

Neue Gruppenstunde

Es wird eine neue Gruppenstunde geben: montags zwischen 16:30 und 17:30 Uhr sind alle Kinder der Jahrgänge 2015-2016 herzlich dazu eingeladen, mit uns zu spielen, zu basteln und Vieles mehr! Wir freuen uns auf euch!

KjG Karnevalsparty 2024

Am 07.02.2024 hat unsere alljährige Karnevalsparty stattgefunden! Mit etwa 40 Kindern und 15 von unseren Leiter*innen haben wir 2 1/2 Stunden im Jugendheim gefeiert. Neben vielen Spielen wie Stopptanz, Reise nach Jerusalem, Lieder erraten und einem Schokokusswettessen gab auch den traditionellen Kostümwettbewerb und eine Fotobox. Zudem hatten die Kinder die Möglichkeit, durch eine Kinderschmink-Station ihre Verkleidung etwas aufzupeppen und an einer Bastel-Station Karnevalsdeko zu basteln.

 

 

Wir schauen sehr zufrieden auch die Aktion zurück und freuen uns, wenn ihr nächstes Jahr auch dabei seid! 

Anmeldung Pfingstlager draußen

Vom 17.05.2024 – 20.05.2024 ist es wieder so weit, wir fahren wieder aufs Pfingstlager. Dazu wollen wir euch alle herzlich einladen! Unter dem Motto "Pipi Langstrumpf – Die Gauner in Tiefenbachtal" werden wir, begleitet von einem spannenden Programm, 4 spaßige Tage auf dem Zeltplatz Tiefenbachtal verbringen. Wir würden uns freuen, wenn du dabei wärst und mit uns gemeinsam ein großartiges PfiLa veranstalten würdest.

Die Anmeldung zum Pfingstlager findet ihr hier! Zum Pfingstlager können alle Altersklassen zwischen 8-15 Jahren teilnehmen. Eine Mitgliedschaft in der KjG Rheinbach nicht notwendig, also sagt gerne euren Freund*innen und Familien Bescheid, wir freuen uns über jede*n! 

 

Bei Fragen gerne an unsere Pfingstlageradresse wenden: pfingstlager-kjg-rheinbach@web.de

 

Sternsingen 2024 in Rheinbach - 22.100€ für eine geschützte Umwelt in Amazonien

Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde - In Amazonien und weltweit“ haben auch in diesem Jahr vom 02.01. bis zum 04.01.2024 viele engagierte Kinder und Leiter* innen in der Rheinbacher Kernstadt Segen verteilt.

Mithilfe von 9 Gruppen mit insgesamt etwa 30 Kindern und 18 Leiter*innen haben wir es geschafft, insgesamt 22.091,61€ für die Umsetzung des Rechtes aller Kinder auf eine geschützte Umwelt zu sammeln. Die Länder des südamerikanischen Amazoniens sind dafür dieses Jahr das Beispiel. Dort werden die Lebensgrundlagen der Einwohner durch Brandrodung, Abholzung und durch rücksichtslose Ausbeutung von Ressourcen stark eingeschränkt.

Durch das eingenommene Geld werden viele Projekte weltweit unterstützt, die dazu beitragen, Umwelt und somit Kultur zu schützen; um den Kindern und Jugendlichen ein besseres Leben zu ermöglichen.

 

Wir wollen uns bei allen Beteiligten; den Spendern, den Kindern und Jugendlichen, den begleitenden Leiter*innen und allen, die bei der Organisation des diesjährigen Sternsingens geholfen haben, für die Unterstützung bedanken!

Leiter*innenwochenende 2023

So wie mittlerweile jedes Jahr, waren wir mit vielen Leiter*innen vom 28.-30.12. wieder auf dem Leiter*innenwochenende, um das vergangene Jahr zu reflektieren und das kommende zu planen. Wir haben die zeit genutzt, um zu planen, debattieren und uns in der Leitungsrunde auszutauschen.

Dafür sind wir in das Landhaus Hohenfried gefahren, welches der ein oder andere noch von der Ferienfreizeit 2020 kennt. Dort konnten wir zwischen den Sitzungen auch als Leitungsrunde weiter zusammenwachsen und haben viel gequatscht, getanzt,  und gespielt.

 

Alle 50 Leiter*innen, die dabei waren, haben ihr Bestes gegeben, um ein cooles Jahr für euch zu gestalten! Den neuen Jahresplan findet ihr hier.

KjG Weihnachtsball

Gestern haben wir mit über 60 Leuten einen großen Weihnachtsball im Pfarrzentrum veranstaltet.

Gestartet wurde mit einem Tanzkurs, bei dem schon viele Kinder dabei waren. Außerdem gab es die Möglichkeit, seine Outfits durch geschminkte weihnachtliche Motive zu erweitern.

Um 17 Uhr war dann der offizielle Start des Balls. Nachdem die Kinder in kleinen Gruppen angekommen sind und über den roten Teppich zu ihren Plätzen im schön geschmückten Ballsaal geführt wurden, durften sie den Eröffnungstanz der Leitungsrunde bestaunen und im Anschluss die selbst die erlernten Tanzkünste unter Beweis stellen. Auch für weniger Tanzbegeisterte gab es viel Programm. So gab es eine weihnachtliche Fotobox, Singstar und Just Dance, Gesellschaftsspiele, verschiedene Bastelangebote und große Liederraten-Runden. Auch ein Film einer Gruppenstunde wurde gezeigt, in dem die Weihnachtgeschichte in der Neuzeit aufgeführt wurde. Zwischendrin konnte man sich immer am weihnachtlichen Snackbuffet und später auch am Abendessen-Buffet bedienen. Um 20 Uhr war die Aktion dann leider schon vorbei - in unseren Augen ein voller Erfolg!

Besuch von "Momo" im Jungen Theater

Am gestrigen Samstag waren wir mit über 20 Kindern und einigen Begleiter*innen im jungen Theater Bonn, um dort das Stück "Momo" zu schauen.
Dort haben wir gespannt verfolgt, wie das Mädchen Momo gegen 'Die Grauen' kämpft, um die Freude und die Gemeinschaft in ihrer Stadt zurückzugewinnen. 

 

Hin- und Rückweg fanden mit dem ÖPNV statt, was trotz mehrere Zugausfälle ausreichend gut funktioniert hat und dem Spaß am Ausflug nicht geschadet hat.

Sternsingeraktion 2024 - Die Anmeldung ist endlich da!

Vom 02.01. bis zum 04.01.24 ist es endlich wieder soweit! Die Sternsinger ziehen durch die Rheinbacher Kernstadt. Für die Gemeinde organisieren wir traditionell die Sternsingeraktion und freuen uns auch dieses Jahr wieder auf zahlreiche Kinder und Jugendliche, die mit ihrem Engagement für Kinder in aller Welt eintreten möchten. Das Motto dieses Jahr ist: Gemeinsam für unsere Erde - In Amazonien und weltweit! Anmelden könnt ihr Euch ab jetzt (klickt dafür hier) - wir freuen uns auf Euch!

Lesenacht und Jahreshauptversammlung

An diesem Wochenende haben gleich zwei Aktionen stattgefunden bei uns. Gestartet haben wir am Samstag mit unserer Jahreshauptversammlung der Mitglieder. Dort konnten die Kinder einen Einblick in die Arbeit der Leitungsrunde bekommen und Einfluss auf die Arbeit im kommenden Jahr nehmen. Außerdem ist bei einigen unserer Pfarrleiter*innen (Leute, die die Arbeit der Leitungsrunde koordinieren und die Hauptansprechpartner*innen der KjG) die Amtszeit vorbei gewesen, weswegen hier auch neue gewählt wurden. Wir schauen hier voller Vorfreude auf das kommende Jahr und bedanken uns bei allen die da waren und bei der letzten Pfarrleitung für ihre Arbeit im vergangenen Jahr! 

Weiter ging es im Anschluss direkt mit einer Lesenacht. Dort waren 20 Kinder im Alter von 8-12 Jahren und viele unserer Leiter*innen dabei und haben u.a. bei einer Büchereirallye, beim Lesezeichen basteln oder bei der Rätsel-Nachtwanderung mit anschließendem Punsch-Trinken viel Spaß gehabt. Natürlich gab es auch viel Zeit zum Lesen oder vorgelesen bekommen. Heute morgen ging die Aktion dann nach einem gemeinsamen Frühstück zuende. 

Wir blicken auf jeden Fall auf ein erfolgreiches Wochenende zurück und freuen uns schon auf die nächsten Aktionen: Den Theaterbesuch und den Weihnachtsball, von dem die Anmeldung auch dieses Wochenende rausgekommen ist!

Fast 3000€ für Straßenkinder in Bolivien

Die kleine Holzbude auf der Rheinbacher Herbstkirmes mit einem Regal voller bunter Bälle und Tischen mit vielen spannenden Sachpreisen lockte auch in diesem Jahr vom 15. September bis zum 19. September wieder einige Besucher*innen an.

Seit vielen Jahren – mit einer kurzen Ausnahme aufgrund von Corona – steht die KjG Rheinbach mit ihrem Stand auf der Kirmes und sammelt Spenden für einen guten Zweck. Bereits einige Wochen vor der Kirmes haben die Vorbereitungen begonnen – es wurden eigenständig über 10.000 Lose gebastelt und gefaltet sowie auch Sachpreise in den Rheinbacher Geschäften gesammelt. Diese wurden uns freundlicherweise kostenlos für den guten Zweck zur Verfügung gestellt.

Und auch auf der Kirmes sind viele fleißige Helfer*innen involviert. Vor der Bude sprechen unsere Gruppenkinder vorbeilaufende Passanten an und bewerben den Loskauf für den guten Zweck. Währenddessen geben die Leiter*innen in der Bude fleißig Bälle und Sachpreise oder auch mal Trostpreise heraus.

Die Erlöse der Kirmes gehen auch in diesem Jahr wieder an die Fundacion Arco Iris (dt. Stiftung Regenbogen), die vor allem Straßenkinder und hilfsbedürftige Kinder und Familien unterstützt. Die Stiftung betreibt 14 verschiedene Projekte in La Paz in Bolivien. Darunter befinden sich neben Heimen für Jungen, Mädchen und minderjährige Mütter auch Kindergärten oder Hausaufgabenstätten, aber auch Projekte, die Kinder unterstützen, die auf der Straße arbeiten oder leben und vieles mehr. Unsere Leiterin Rafaela Bohl hat im Jahr 2018/19 ihren Freiwilligendienst dort geleistet und konnte sich persönlich ein Bild von der Arbeit vor Ort machen. Wir freuen uns, die Fundacion in diesem Jahr wieder mit fast 3000€ unterstützen zu können.

 

Vielen Dank an alle, die uns dieses Jahr wieder unterstützt haben!

Kirmesaktion 15.-19.09.

Auch in diesem Jahr werden wir mit der KjG wieder auf der Rheinbacher Herbstkirmes wieder mit unserer Losbude stehen. Hier haben wir einige Infos und Bitten zu:

 

-          Spendenziel

Auch dieses Jahr geht das Geld wieder an die Fundacion Arco Iris (dt. Stiftung Regenbogen) in La Paz in Bolivien. Dort hat unsere Leiterin Rafaela nach ihrem Abitur ein Jahr lang ihren Freiwilligendienst geleistet. Die Fundacion Arco Iris setzt sich vor allem für die Unterstützung von Straßenkindern ein und betreibt 15 verschiedene Projekte in La Paz und Umgebung. Dazu zählen unter anderem vier Heime - ein Mädchenheim, zwei Jungenheime und ein Heim für minderjährige Mütter - sowie auch Kindergärten und Nachhilfestätten, aber auch verschiedene Projekte, die Kinder und Jugendliche auf der Straße unterstützen und Familien in Not helfen. Unsere Leiterin Rafaela und ihr Bruder Florian konnten sich vor Ort von der Arbeit der Stiftung überzeugen und pflegen nach wie vor einen persönlichen Kontakt zu Leuten in La Paz.

 

-          Gerne an der Bude vorbeikommen

Wir werden vom 15.-19.09. mit unserer Bude an gewohnter Stelle auf der Pützstraße, etwa gegenüber von „Der Süden“, stehen. Wir freuen uns sehr, wenn Du an der Bude vorbeikommst und vielleicht ein paar Lose kaufst! Gerne kannst Du auch in Deinem Freundes- und Bekanntenkreis Werbung machen.

 

 

Über Unterstützung jeglicher Art freuen wir uns sehr!

Ausflug in den Kletterwald

Am 26.08. ging es für uns in den Kletterwald "Schwindelfrei" in Brühl. Mit insgesamt 30 Kindern und Leiter*innen nahmen wir Bus und Bahn. Dort angekommen, war die Aufregung groß und als alle mit Gurten und Helmen ausgestattet waren, konnte es losgehen: auf Kletterparcours zwischen 3 und 20 Metern Höhe fanden alle etwas, was ihnen Spaß machte. Einige kletterten bis ganz oben in die Baumwipfel, während Andere doch lieber etwas näher am Boden blieben. Nach dem Klettern fanden sich schließlich alle an der Snack-Station zusammen, bevor es wieder nach Rheinbach ging. Der Tag im Kletterwald war etwas anstrengend, aber in jedem Fall eine tolle Erfahrung!

Sommerfest

Am vergangenen Samstag fand wieder unser klassisches Sommerfest auf dem SJG Gelände statt. Neben Pommes, Gegrilltem und einem sehr leckeren Kuchenbuffet gab es auch eine Hüpfburg und verschiedene Spiele zu entdecken! 

Trotz des ab und zu regnerischen Wetters konnte die Aktion erfolgreich stattfinden und wir haben uns sehr gefreut, viele bekannte und auch einige neue Gesichter begrüßen zu dürfen.

Ferienfreizeit Tag 8 - Tag 11

Montag (24.07.): Montag war viel Regen angesagt, das fand ich gerade an meinem Geburtstag nicht so gut. Nachmittags gab es eine Olympiade, die von vielen Kindern vorbereitet wurde. Die Leiter*innen haben als Kinder teilgenommen und viel Mist gemacht. Leider musste das Spiel aber zwischendrin aufgrund des Wetters unterbrochen werden. Abends waren noch zwei Fußballspiele. Dort haben wir („Die Flamingos“) leider 1:0 gegen „die Einhörner“ verloren und konnten somit leider den zweiten Platz nicht festigen. Außerdem haben die „Creepy Guys“ 3:1 gegen „FC Baum“ gewonnen. Um 22 Uhr war wieder Nachtruhe. Da haben wir aber noch heimlich den Geburtstag gefeiert und waren sehr lange wach.

Dienstag (25.07.): Am Dienstag gab es offenes Frühstück. Wir waren durchgehend am Haus und das Wetter war leider echt schlecht. Es gab dann ganz viele Workshops drinnen. Dort haben wir z.B. Briefe an unser Zukunfts-Ich geschrieben. Außerdem war nachmittags der Regen endlich kurz vorbei, so dass wieder zwei Fußballspiele stattfinden konnten. Als Abendessen gab es Brot mit verschiedenen Belägen. Abends hat ein ganz cooles Programm stattgefunden. Dort mussten wir Kinder gegen die Leiter*innen in verschiedenen Spielen gegeneinander antreten: Lieder erraten, Toast essen, Sachen holen, Partytanz erfinden, Leiter*innen erkennen. Am Ende hatten beide Teams gleich viele Punkte.

Mittwoch (26.07.): Am Mittwoch mussten wir wieder sehr früh aufstehen und sind nach dem Frühstück zum Kurpfalzpark gefahren. Dort haben wir im Tierpark Luchse, Wölfe, Wildschweine, Kaninchen, Rotwild, Greifvögel, Esel, Pferde und mehr sehen können. Außerdem gab es zwei verschiedene Rodelbahnen, verschiedene Seen mit Booten (Tretboote und sowas wie Autoscooter auf Wasser). Auch eine Seilbahn über einen See, ein Ketten-Karussell und eine Teppichrutsche waren dort neben weiterem zu finden. Ich fand den Ausflug den besten der drei Tagesausflüge und ich hatte dort sehr viel Spaß. Als wir zurück kamen gabs Lasagne und eine Abschlussabend. Dort gab‘s Trinken, Snacks und eine Party bis tief in die Nacht.

Am Donnerstag gab es wieder offenes Frühstück. Danach haben wir aufgeräumt und Feedback abgegeben. Meins war ziemlich gut! Gerade gegen Ende war die Fahrt richtig cool. Jetzt wartet das Mittagessen schon und in etwa einer Stunde fahren wir dann mit dem Bus zurück nach Hause.

 

von Lukas

Ferienfreizeit Tag 5 - Tag 8

Freitag (21.07.): Am Nachmittag fand ein Krimidinner statt. Dort haben wir in einen Fall in einer Magierschule aufklären müssen. Es gab dazu ein 3-Gänge Menü mit Tomatensuppe, Pasta und Brownies. Danach war eine Nachtwanderung. Die war nicht so gruselig aber cool. Nach der Nachtwanderung haben wir noch Kekse und Kakao bekommen.

Samstag (22.07.): Am Samstag mussten wir früh aufstehen, denn es ging nach Kaiserslautern. Dort sind wir mit dem Zug hingefahren, waren etwas shoppen, haben 3D Minigolf gespielt, waren in einer Mall und haben das Stadion von Kaiserslautern angeschaut. Am besten hat uns dort die Mall gefallen, weil es dort einfach unglaublich viele Geschäfte gab und man alles Mögliche dort finden konnte. Am Abend gab es noch zwei Fußball-Turnier-Spiele: „Die Flamingos“ haben 1:1 gegen „FC Baum“ gespielt und die „53er“ haben 1:0 gegen das Team „Einhorn“ gewonnen.

Sonntag (23.07.): Der Sonntag war wieder etwas entspannter mit offenem Frühstück und freiem Programm am Vormittag. Nachmittags waren wir wieder am Badeweiher und haben ein Real Life „Among us“ gespielt. Das war ziemlich cool. Danach gab es noch einen Casinoabend. Dort haben wir uns schick angezogen und konnten Chips bei verschiedenen Spielen erspielen, mit denen wir uns dann Süßigkeiten kaufen konnten.

Montag (24.07.): Heute gab es wieder offenes Frühstück und im Anschluss verschiedene Angebote. Unter anderem haben wir das erste Spiel der deutschen Frauen bei der Fußball-WM geschaut. Das Internet war leider nicht perfekt, aber ausreichend gut um den 6:0 Sieg mitzuverfolgen.

 

von Ben und Lukas

Ferienfreizeit Tag 3 - Tag 5

Mittwoch: Am Abend gab es noch zwei Fußballspiele: „FC Baum“ hat „Die Einhörner“ 2:0 besiegt und die „Creepy Guys“ haben 4:0 gegen „Die 53er“ gewonnen.

 

Donnerstag: Gestern war das Frühstück zum Glück etwas später, da der vorige Tag sehr anstrengend war. Dann gab es neben anderen Angeboten wieder zwei Fußballspiele. Unser Team („Die Flamingos“) hat dort die 53er 3:1 besiegt hat. Die „Creepy Guys“ konnten im Anschluss noch 6:1 gegen „Die Einhörner“ gewinnen. Danach wurde noch Wikingerschach gespielt, was wir aber nicht gemacht haben. Nach dem Mittagessen und einem erneuten Besuchs des Badesees gab es ein sehr cooles Nachmittagsprogramm, bei dem wir in eine andere Dimension teleportiert wurden und mithilfe imaginärer Gegenstände und unserer Phantasie den dort ansässigen Leuten helfen und die Orks besiegen mussten, um wieder zurückzukommen. Eine unserer Gruppe hat sich hier leider verlaufen, wodurch wir leider nicht die ganze Geschichte gespielt haben aber auch viel Spaß hatten. Am Abend gab es eine Party mit Schwarzlicht, bei der man sich auch mit Neonfarben schminken oder die Haare färben konnte. Mit vielen weißen T-Shirts das das alles sehr cool aus. Dort haben wir viele Gruppentänze getanzt und hatten viel Spaß. Leider war die Party schon um kurz nach 22 Uhr vorbei, aber wir haben schon angekündigt bekommen, dass es noch eine weitere geben wird.

 

Freitag: Heute gab es wieder offenes Frühstück. Für heute Nachmittag haben wir ein Krimidinner auf dem Programm stehen, da sind wir sehr gespannt!

 

Freitag, 21.07.23, 11:35, von Florian und Lukas

 

 

Ferienfreizeit Tag 1 - Tag 3

Wir haben uns am 17.07. um 13 Uhr am Monte Mare getroffen, der Bus kam und wir sind in die Pfalz gefahren. Dann wurden die Zimmer eingeteilt und wir haben unsere Gruppenleiter zugeteilt bekommen. Anschließend haben wir Spiele gespielt, eine Führung durchs Haus bekommen und unsere Betten bezogen. Bei der Hausführung haben wir gesehen, dass es den Medienraum, einen Tischtennisraum, einen Gesellschaftsspieleraum, ein Volleyballfeld, ein Fußballfeld und vieles mehr gibt. Dann wurden uns die Essenszeiten erklärt. Das Frühstück wird meistens offen sein und die anderen Mahlzeiten gemeinsam. Dann gab es Linsensuppe zum Abendessen. Am Abend gab es vielfältige Angebote. Wir waren unter anderem beim Volleyball dabei, was sehr viel Spaß gemacht hat! Nachtruhe war ab 22 Uhr, wir sind aber deutlich länger noch im Zimmer wach gewesen und haben gequatscht.

Der nächste Tag (Dienstag) fing mit offenem Frühstück an, anschließend ging es zum Badesee direkt neben dem Haus. Dort wurde die meiste Zeit auf einer Plattform oder der kleinen Insel verbracht. Auch das riesige aufblasbare Einhorn war wieder dabei. Nachmittags gab es nach einem sehr leckeren Mittagessen ein Sportprogramm mit Bobbycar-Rennen, Turmbau, Zielwerfen, Wassertransport und mehr. Abends gab es ein geheimes Treffen der Agentenschule, wo uns „Der Mann“ vorgestellt wurde, ein ominöser Gegenspieler. Dort mussten wir in einigen Quizfragen zeigen, wie gut wir in bestimmten Kategorien sind.

Am Mittwoch mussten wir ganz früh aufstehen, das Frühstück war bereits um 7:15. Anschließend sind wir in den Kletterpark gefahren, wo es ganz viele verschiedene Parcours gab, u.a. mit einer Skifahrt, einem Fahrrad oder einem Kettcar in den Baumwipfeln, ganz vielen Seilbahnen (am Ende von jedem Parcours), einem „Spiderman“ Netz und mehr. Der Ausflug war cool, auch wenn wir schon in cooleren Kletterparks waren. Anschließend gab es ein Abendessen und jetzt freuen wir uns auf das erste Fußballspiel des Fußballturnieres: „FC Baum“ gegen „Die Einhörner“

 

 

Von Theo, Lukas und Sophie, 19.07.23, 20:43

Ausflug Efteling Freizeitpark

Spektakuläre Achterbahnen, märchenhafte Attraktionen und erfrischende Wasserbahnen - all das konnten wir am Sonntag, den 18.06.2023 gemeinsam erleben. Morgens um 6:30 Uhr ging es für die 40 Kinder und 15 Leiter*innen los in den niederländischen Freizeitpark Efteling. Nach einer zunächst noch recht verschlafenen, aber doch lustigen Fahrt kamen wir am Freizeitpark in den Niederlanden an und konnten nach ein paar Absprachen in Kleingruppen den Park erkunden.  Nach einem abwechslungsreichen Vormittag zwischen schnelleren Achterbahnen und Loopings aber auch ruhigeren Ausflügen in die Märchenwelt des Parks, kamen alle Kleingruppen noch einmal an einer Mittagsstation vorbei und hatten die Möglichkeit, etwas zu essen und sich auszuruhen. Danach ging es aber auch schnell weiter und die Gruppen konnten sich zum Beispiel auf den Wasserbahnen erfrischen und auf der Holzachterbahn bei Rennen gegeneinander antreten. Nach einem aufregenden und bewegungsreichen Tag machten wir uns dann müde aber glücklich wieder auf den Weg zurück nach Rheinbach.

Pfingstlager 2023 - Pfefferkörner

Über Pfingsten waren wir auch in diesem Jahr traditionell wieder auf dem Pfingstlager. Am Freitag sind unter dem Motto "Die Pfefferkörner und das Geheimnis von Schlossthal" die knapp 70 Detektiv*innen im Alter von 8-15 Jahren und 30 unserer Leiter*innen mit dem Bus aufgebrochen und haben von ihrem Auftrag zur Unterstützung des Komissars erfahren: Verschiedene wertvolle Gegenstände sind gestohlen worden und sollen nun wiedergefunden werden.

Nach intensiver Recherche und Verbrecherjagd in Form einer Stafette, einer Lagerolympiade, einer Nachtwanderung und vielem mehr konnten die Verbrecher*innen endlich gefasst und die gestohlenen Gegenstände zurückgebracht werden! 

Außerdem gab es natürlich noch eine Andacht, ein großes Fußballturnier, ein Geländespiel, es wurde gebastelt und vieles mehr!

Das Ganze fand bei perfektem Wetter und leckerem Essen statt.

Jetzt können wir auf eine rundum gelungene Aktion zurückschauen und freuen uns schon auf nächstes Pfingsten und viele weitere Aktionen und Fahrten in der Zeit bis dahin.

Spielenacht in der Turnhalle

Am Wochenende vom 22. - 23.04. hat unsere alljährliche Spielenacht stattgefunden. 

Die insgesamt 30 angemeldeten Kinder konnten sich im Freispiel aber auch bei dem Geländespiel Stratego und dem Burgenspiel austoben und die Turnhalle des SJGs und alle Geräten nutzen. Züge aus Rollbrettern und Kästen wurden gebaut und jede Menge Fußball gespielt. Als es dunkel wurde haben sich die Kinder in Kleingruppen auf den Weg zur Nachtwanderung durch den Rheinbacher Stadtpark und Wald gemacht. 

 

Uns als Leiterteam hat das Wochenende viel Spaß gemacht und wir freuen uns bereits auf die Spielenacht im nächste Jahr!

Efteling Ausflug 18.06.

Im Juni fahren wir mit der KjG in den Freizeitpark Efteling. Dort gibt es viele große Achterbahnen aber auch märchenhafte ruhigere Angebote und vieles Mehr - in etwa vergleichbar mit dem Phantasialand. Einen genaueren Eindruck könnt ihr hier bekommen https://www.efteling.com/de/park/attraktionen.

Ihr wollt dabei sein? Dann meldet euch am besten direkt an und überweist den Beitrag! Die Anmeldung findet ihr hier. Wir haben nur 45 Plätze, seid also am besten schnell!

4. Osterandacht der KjG Rheinbach

Am 08.04.2023 war es wieder soweit! Mit über 120 Personen, darunter viele KjGler*innen und Eltern feierten wir nun schon zum 4. Mal eine Osterandacht zusammen. Die Aktion, welche 2020 das erste Mal aufgrund von Corona ins Leben gerufen worden war, fand zum zweiten Mal an der Waldkapelle statt. Um 20 Uhr fanden sich die Teilnehmer auf dem von Kerzenlicht und bunten Strahlern beleuchteten Gelände der Kapelle ein. In einem großen Kreis aus Bänken um das Osterfeuer wurden nach einer kurzen Einführung verschiedene Taizé-Lieder gesungen, welche von KjGler*innen mit Gitarren und Cajon musikalisch begleitet wurden. Zudem waren auf dem Gelände an einigen Etappen des bestehenden Kreuzweges interaktive Stationen aufgebaut worden, wo mit Impulsen die Osternachricht jeweils altersentsprechend übermittelt werden konnte. Diese Stationen konnten selbstständig im eigenem Tempo abgelaufen werden, während gleichzeitig am Osterfeuer musiziert und gesungen wurde. Nachdem die Stationen besucht worden waren, endete die Aktion um 21 Uhr mit Gitarrenmusik. Wir möchten uns bei allen bedanken die dieses Jahr da waren und/oder uns unterstützt haben und wünschen Euch und Euren Familien ein schöne Osterfest.

Erfolgreiche Filmenacht mit Besuch des neuen Rheinbacher Jumphouses

Als wir mit der Leitungsrunde der KjG Rheinbach am Jahresende eine Kombiaktion aus dem Besuch eines Jumphouses und einer Filmenacht planten, war die Annahme noch, dass wir dafür nach Bonn oder Köln fahren müssten. Die Eröffnung des neuen Robinson Jump in Rheinbach erfolgte allerdings genau rechtzeitig für die Aktion, so dass die wir das neueröffnete Jumphouse besuchte.

Mit etwa 60 Kindern und 20 Leiter*innen konnte wir am Samstag, 18. März für 90 Minuten die Trampoline, Parcours und sonstigen Attraktionen exklusiv nutzen. Die Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren hatten viel Spaß und konnten die neue Halle erkunden und den Ninja-Parcours, einen Valo Jump, einen Jump Tower und vieles mehr kennenlernen.

Nach 90 aktiven Minuten sammelten sich alle Kinder und Leiter und legten den Fußweg von einer knappen halben Stunde zum Jugendheim zurück. Nach einem kurzen Auffüllen der Kraftreserven beim Pizzaessen ging es nahtlos über in eine Filmenacht. In drei verschiedenen Räumen wurden Filme für verschiedene Altersklassen und Interessen angeboten. Der ein oder andere jüngere Teilnehmer wurde im Laufe des Abends noch abgeholt und war etwas früher im Bett, die älteren schauten noch bis tief in der Nacht spannende Filme.

 

Nachdem letztendlich trotzdem alle etwas Schlaf bekommen hatten, bildeten ein gemeinsames Frühstück und einige Bewegungsspiele den Abschluss am Sonntagmorgen. Alles in allem blicken wir auf eine sehr gelungene Aktion zurück mit einem bunten Teilnehmerfeld aus alt-bekannten KjG-Mitgliedern und neuen jungen Gesichtern, die sich direkt gut zurecht gefunden haben.

Kommunionkinderwochenende 2023

Am Wochenende vom 03.-05.03. hat unser Kommunionkinderwochenende, kurz KoKiWo, aufs neue stattgefunden. Hierzu sind wir mit insgesamt 75 angemeldeten Kindern, 25 unserer Leiterinnen und Leitern und Kaplan Wirgowski in die altbewährte Jugendherberge an der Steinbachtalsperre gefahren.

Hier stand, neben der Vorbereitung auf die Erstkommunion, die Gemeinschaft, bzw. Gemeinschaftsbildung im Fokusm bei unterschiedlichen Kennlernspielen, Freizeitangeboten, Work-Shops und einer kleinen Olympiade, haben sich die Kinder sowohl in bereits bestehenden, als auch in neu zusammengewürfelten Gruppen austoben und entdecken können.

Trotz des ganzen Unterhaltungsprogramms kam der eigentliche Grund des Wochenendes, die Vorbereitung auf die Erstkommunion, nicht zu kurz. Neben einem, an das Kloster Taizé angelehnten, musikalischen Abend und einem gemeinsamen Gottesdienst, wurden die Kinder am Samstag von ihren Katechetinnenn und Katecheten besucht, welche jeweils individuelles Programm für ihre Kommunionsgruppen mitgebracht hatten. 

Uns als Leitungsteam hat das kurze, wenn auch nicht ganz unanstrengende, Wochenende viel Spaß bereitet. Entsprechend freuen wir uns schon auf nächstes Jahr.

Bis dahin wünschen wir allen Kommunionskindern alles Gute bei ihrer weiteren Vorbereitung auf und natürlich auch bei der Feier der Ersten heiligen Kommunion.

 

 

Spielenacht im SJG 22./23.04.

Am Samstag, 22.04., auf Sonntag, den 23.04., findet wieder unsere traditionelle Spielenacht in der Turnhalle des SJG statt. Die Zahl der Plätze ist begrenzt, meldet euch also am besten zeitnah an! Klickt hier, um zur Anmeldung zu kommen.

Karnevalsparty

Am 15.02.2023 hat unsere alljährige Karnevalsparty stattgefunden!

Mit etwa 30 Kindern und 15 von unseren Leitern haben wir 2 1/2 Stunden im Jugendheim gefeiert. Neben vielen Spielen wie Stopptanz, Reise nach Jerusalem, Lieder erraten und einem Schokokusswettessen gab auch den traditionellen Kostümwettbewerb. In diesem Jahr hat das Zweierkostüm der M&Ms gewonnen!

 

 

Die Aktion hat sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns darauf, die Karnevalsparty hoffentlich auch nächstes Jahr wieder zu veranstalten.

Ausflug zur Schlittschuhhalle

Am 14.01. hat unser vor Corona schon traditionell gewordener Ausflug zur Schlittschuhhalle endlich wieder stattgefunden! 

Mit dem Zug ging es für 36 Kinder und etwa 10 unserer Leiter*innen am Samstag los nach Bonn und von dort weiter nach Troisdorf, wo alle Teilnehmenden ihre Fähigkeiten auf dem Eis zur Schau stellen konnten oder sie neu erwerben konnten. 

Nach mehreren Stunden ging es dann wieder zurück mit dem Zug nach Rheinbach, wo die gelungene Aktion dann am Abend zu Ende ging. 

Rheinbacher Sternsinger waren wieder unterwegs

„Kinder stärken, Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“ – Unter diesem Motto zogen die Sternsinger vom 2. bis 4. Januar durch die Rheinbacher Kernstadt und brachten den Segen in die Häuser. Insgesamt waren 10 Gruppen unterwegs mit fast 40 Kindern und über 20 jugendlichen Begleiter*innen der KjG Rheinbach.

Dabei wurden die Gruppen meist sehr herzlich aufgenommen und konnten mehr als 23.500 Euro für Kinder in Not sammeln. Damit wurde das Ergebnis der vergangenen Jahre trotz sämtlicher Krisen nochmals um fast 2.000 Euro übertroffen.

Die Spenden gehen an über 2.000 verschiedene Projekte weltweit. Beispielland ist diesmal Indonesien. Dort unterstützen die Sternsinger viele verschiedene Projekte, die Kinder in gefährlichen Situationen schützen – zum Beispiel Schulen, in denen die Kinder lernen, mit verschiedenen Gefahren umzugehen. Außerdem bieten diese Schulen einen sicheren Ort, an dem die Kinder Schutz vor Gewalt in ihrem Umfeld finden und lernen, welche Rechte sie haben und einfordern dürfen.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Sternsinger*innen und bei allen, die diese so freundlich aufgenommen und tatkräftig unterstützt haben. 

Leiter*innen Wochenende

Es ist inzwischen Tradition bei uns Leiter*innen, vom 28-30.12 des Jahres in ein Haus zu fahren und das vergangene Jahr zu reflektieren und das kommende zu planen. So waren wir auch dieses Jahr wieder unterwegs um zu planen, debattieren und uns in der Leitungsrunde auszutauschen. 

Dafür sind wir in das Landhaus Hohenfried gefahren, welches der ein oder andere noch von der Ferienfreizeit 2020 kennt. Dort konnten wir zwischen den Sitzungen auch als Leitungsrunde weiter zusammenwachsen und haben viel gequatscht, getanzt,  und gespielt.

 

Und nach drei Tagen Tagung mit knapp 40 Leiter*innen können wir sagen, dass auch das kommende Jahr wieder sehr cool gestaltet sein wird! Den neuen Jahresplan könnt ihr hier sehen.


Weihnachtsball

An diesem Wochenende hat zum ersten Mal eine ganz neue Aktion stattgefunden: Der Weihnachtsball! Ein richtiger Ball mit schicken Outfits, kombiniert mit kitschiger Weihnachtmusik. 

Das Ergebnis des Feedbacks der etwa 15 Leiter*innen und 20 Kinder ist klar: Die Aktion war ein voller Erfolg. Wir wollen es im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder veranstalten, aber im Konzept noch etwas perfektionieren. 

 

Lesenacht

An diesem Wochenende hat eine weitere Übernachtungsaktion der KjG Rheinbach stattgefunden - unsere Lesenacht. 21 Kinder und 9 Leiter*innen verbrachten eine gemütliche Aktion rund um Bücher und Geschichten im Jugendheim in der Pfarrgasse 8. Nachdem die Kinder nach und nach eingetroffen sind, ging es dann auch direkt zur Rallye in die Bücherei, wo die Kinder nicht nur Bücher suchen und Fragen beantworten, sondern auch eine kreative Geschichte erfinden mussten. Danach gab es auch schon bald ein leckeres Abendessen, wo sich die Kinder und Leiter*innen für den Rest des Abends stärken konnten. Nach dem Essen konnten die Kinder erneut frei wählen, ob sie lieber selbst in einem Buch stöbern oder einer vorgelesenen Geschichte lauschen wollten. Nach der Lesezeit wartete dann aber auch bereits der nächste Programmpunkt auf sie - das Theater. Die Kinder bekamen den Prolog eines Buches vorgelesen und sollten dann in verschiedenen Gruppen die Geschichte weiterschreiben und ein Theaterstück einüben, das dann am Ende den anderen Gruppen präsentiert wurde. 

Der letzte Programmpunkt des Abends war dann ein Nachtspaziergang in der Umgebung. Zurück im Jugendheim gab es dann leckeren Punsch, Spekulatius und Obst für alle und schon bald danach fielen die meisten Kinder auch schon müde in ihre Betten.

Am nächsten Morgen gab es dann leckere Brötchen mit Aufstrich, Obst und Gemüse zum Frühstück. Dann durften die Kinder die übrige Zeit noch zum Lesen oder Spielen nutzen, bevor eine weitere coole Übernachtungsaktion der KjG Rheinbach auch schon wieder vorbei war.

Krimidinner

Am Samstag, den 05.11.2022 haben wir, wie letztes Jahr, wieder ein Krimidinner mit 17 Kindern und 10 Leitern veranstaltet. Insgesamt haben wir drei Stunden lang versucht, den  mystischen Mord von Juanita aufzuklären, die in einem spanischen Hotel tot aufgefunden wurde und sind dabei mehr oder weniger erfolgreich gewesen. Nach den Begrüßungsdrinks gab es wieder ein leckeres Drei-Gänge-Menü, welches einige Leiter zeitgleich vorbereitet haben. Nach dem Lösen des Falles ging es dann um 20 Uhr wieder nach Hause.

JHV + Filmenacht

An diesem Wochenende hat die Jahreshauptversammlung stattgefunden. Dort konnten die Mitglieder über die Arbeit der Leitungsrunde im vergangenen Jahr urteilen und ihre eigenen Wünsche einbringen! 

Zusätzlich wurde auch eine neue Pfarrleitung gewählt. Neben Leif, Clelia, Emily und Freddy sind jetzt auch Jonas, Alina, Ole und Simon in der Pfarrleitung. Die Amtszeit von Simone, Florian, Tobias, Anna Maria und Berni ist zuende gegangen.

Im Anschluss hat unsere Filmenacht stattgefunden! Diese konnte nach mehreren Jahren Pause durch Corona und Hochwasser endlich wieder in der klassischen Form in Live und Jugendheim stattfinden.

Dort waren dann auch direkt über 40 Kinder und 20 Leiter*innen dabei, die in 3 verschiedenen Räumen den ganzen Abend und in der Nacht Filme schauen konnten. So liefen James Bond, Ice Age, Gregs Tagebuch, Pitch Perfect, Fluch der Karibik und vieles mehr! Am Abend gabs Pizza und Snacks. Am nächste Morgen war die Aktion nach einen leckeren Frühstück dann schon vorbei! Alles in allem eine sehr gelungene Aktipon in unseren Augen. Jetzt freuen wir uns schon auf das Krimidinner und die Lesenacht, die auch in diesem Jahr endlich wieder in ähnlicher Form stattfinden kann.

Vortour Ferienfreizeit 2023

Dieses Wochenende war das Orga-Team für die Ferienfreizeit 2023 in der Pfalz, um das Haus anzuschauen. 

Dort haben wir einen guten Eindruck bekommen, um die Fahrt noch besser planen zu können.

 

Wir freuen uns jetzt noch mehr auf die Fahrt, auch wenn diese erst im kommenden Sommer stattfindet. Das Haus bietet mit einem schönen Außengelände, großen Zimmern und vielen Gruppenräumen top Möglichkeiten für die Fahrt. 
Die Fahrt ist - obwohl wir mehr Plätze hatten als jemals zuvor - schon seit einem Monat komplett ausgebucht. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch aber noch melden und auf die Warteliste setzen lassen. 

Kirmesaktion - 3000€ für den guten Zweck

Nach einer zweijährigen Pause hat die Rheinbacher Herbstkirmes wieder im gewohnten Rahmen stattgefunden und so war auch die traditionsreiche Losbude der KjG-Rheinbach an ihrem alt bekanntem Platz Nähe der Ecke Pützstraße-Junkergasse zu finden.

Wie gehabt konnten hier diverse, von Rheinbacher Geschäften, Praxen und Privatpersonen gespendete, Sachpreise oder Fußbälle gewonnen werden. Hierdurch wurde ein Gewinn von ca. 3.000,- € erzielt, welcher in absehbarer Zeit an die „Fundacion Arco Iris“ in Bolivien gespendet wird. Dort wird das Geld für diverse Wohltätige Zwecke, wie z.B. zur Unterstützung von Straßenkindern oder dem Bau eines Krankenhauses verwendet. 

Wir als KjG-Rheinbach wollen uns an dieser Stelle für Ihre große Teilhabe, unabhängig davon, ob Sie uns im Vorfeld, währenddessen oder noch im Nachhinein unterstützt haben, bedanken. Ohne Sie wäre unsere Kirmesaktion wohl kaum möglich.

Gruppenstunden-Abschluss-Campen

Vom 26.-28. August hat unsere älteste Gruppenstunde (die "Alpaka-Gruppe") zum Abschluss der Zeit als Gruppenkinder noch ein Campen in Bad Breisig veranstaltet. 

Neben den klassischen Abenden am Lager fand noch ein Ausflug zur Kartbahn in Koblenz statt.

Zusätzlich gab es auch Gruppenpullis zum Abschied. 

Jetzt geht es für die vierzehn ehemaligen Gruppenkinder als Leiter*innen in der Leitungsrunde der KjG Rheinbach weiter.

Ferienfreizeit Süsel

Bereits zum 5. Mal ging es für die KjG Rheinbach Ende Juli auf Ferienfreizeit, dieses Mal in ein Hüttendorf in der Nähe der Ostsee. Nach langer Vorbereitung und Aufregung freuten wir uns als großes, motiviertes Leitungsteam sehr auf die 12 Tage, die wir in einer Gruppe von insgesamt 80 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen verbringen würden.

Jeder Tag fing mit einem offenen Frühstück an, sodass Frühaufsteher*innen, die teilweise schon früh morgens im nahegelegenen See schwimmen waren, und Langschläfer*innen gleichermaßen auf ihre Kosten kamen. Vormittags wurden dann verschiedene Workshops angeboten, bei denen wir unser Kreativmaterial, sowie das große, grüne Gelände rund um das Hüttendorf und den See voll ausnutzen konnten. Die Nachmittage waren mit großen Programmpunkten für alle gefüllt. Ein Highlight war dabei das große Krimidinner, das für uns mittlerweile zur Tradition geworden ist. Dabei bekommen alle Kinder Rollen zugeteilt und sie müssen gemeinsam im Gespräch während eines leckeren Drei-Gänge-Menüs einen Kriminalfall lösen. Auch das „pen and paper“-Geländespiel, bei dem Kleingruppen mithilfe ihrer Fantasie Hindernisse überwinden mussten, war etwas ganz Besonderes. Abends wurde immer frisch von einigen Leiter*innen für alle gekocht und wir konnten meistens draußen in der Abendluft gemeinsam essen.  

Natürlich haben wir auch einige Ausflüge unternommen. Wir haben einen Tag in der Hansestadt Lübeck verbracht, dabei in einer Stadtrallye die Sehenswürdigkeiten kennengelernt und die alten Segelschiffe bewundert und hinterher die Cafés und Einkaufsläden erkundet. Dann waren wir am nahe

gelegenen Ostseestrand und haben im Meer gebadet und die Kirsche auf der Sahnetorte war für viele der Ausflug in den Hansapark. Dort ging es für einen ganzen Tag in die Achterbahnen, Wasserbahnen, Kletterattraktionen und an die Buden mit Leckereien.

Außerdem hatten wir die Möglichkeit, „unseren“ See mit den Kanus und selbstgebauten Wikingerschiffen des Vereins Alte Schule e.V. zu befahren und noch besser kennenzulernen.

Jeden Tag ließen wir mit buntem Abendprogramm ausklingen. Es gab eine gruselige Nachtwanderung, knisterndes Lagerfeuer, einen eleganten Casinoabend, Wetten dass, eine Schwarzlichtparty und mehr.

Das große Fußballturnier, bei dem Leiter*innen und Kinder gemeinsam um den Freizeit-Titel spielten, sorgte für noch mehr Spannung und Teamgeist. Langeweile kam also zu keiner Tageszeit im Hüttendorf auf. Wir können also definitiv auf eine tolle Zeit mit vielen schönen Momenten und Erinnerungen zurückblicken! Ein Dank geht dabei auch an die Kreissparkasse, die uns wie schon letztes Jahr finanziell unterstützt und damit zu unserem vielseitigen Programm beigetragen hat.

 

 

Umso mehr freuen wir uns nach Ende dieser tollen Fahrt jetzt auf die Freizeit im Sommer 2023 in einem Gruppenhaus in der der Pfalz! Die Anmeldung dafür ist schon auf unserer Homepage zu finden.

Sommerfest

Am 13.08. hat nach 2 Jahren Corona-Pause auch unser Sommerfest endlich wieder stattfinden können!

Bei Pommes, Grillgut, Salaten und Kuchen haben wir den Auftritt der Schul-Big-Band und der diesjährigen Abi-Band genossen. Zusätzlich gab es auch eine Hüpfburg, eine Olympiade und viele weitere Spiele.

Insgesamt waren viele KjG Mitglieder aber auch viele neue Gesichter dabei und die Aktion ein voller Erfolg! 

Leiter*innencampen

Vom 25.-28.06. waren viele Mitglieder der Leitungsrunde gemeinsam Campen. Dort gab es mehrere gute Abende am Lagerfeuer, einen Ausflug in den Wild- und Freizeitpark Klotten, eine Olympiade und viele sonstige schöne teambildende Aktivitäten. 

Moviepark Ausflug

Am 11. Juni konnten wir nach zweijähriger Coronapause endlich wieder einen größeren Ausflug mit der KjG unternehmen. Nachdem wir in der Jahresplanung eigentlich ein anderes Ziel festgelegt hatten, musste der Ausflug kurzfristig umgeplant werden und es ging für uns in den Movie Park, einen Freizeitpark in Bottrop. Mit knapp 50 Teilnehmenden und Leiter*innen fuhren wir früh morgens in Rheinbach los, um pünktlich zur Parköffnung um zehn Uhr da zu sein. Vor Ort erkundeten wir in Kleingruppen den Park mit seinen vielen Achterbahnen, Karussells und – bei dem sonnigen Wetter glücklicherweise zahlreichen – Wasserbahnen. Mittags trafen wir uns als gesamte Gruppe, um gemeinsam Mittag zu essen. Gegen 18 Uhr machten wir uns glücklich, aber auch sehr geschafft wieder auf den Weg nach Hause. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir nun endlich den seit zwei Jahren geplanten, großen Parkausflug verwirklichen konnten und durch die Förderung aus Mitteln des „Aufholen nach Corona“-Pakets den Kindern so günstig einen Ausflug an ein besonderes Ziel ermöglichen konnten. 

Pfila 2022

Pfingstlager der KjG Rheinbach: Eine Reise nach Olympia Endlich ging es los! Nach zwei Jahren Warten konnten wir uns schließlich doch noch auf die große Reise nach Olympia begeben. Dort wurden ungefähr 70 Kinder und Jugendliche mit ihren Leiter*innen Teil der ersten KjGlobalen olympischen Spiele, welche die KjG Rheinbach über das Pfingstwochenende auf dem Zeltplatz Tiefenbachtal in der Eifel ausrichtete (hier klicken um weiterzulesen). 

KjG-Osternacht

An Karsamstag haben wir abends eine Osterandacht an der Waldkapelle organisiert. Um 20 Uhr starteten wir mit dem Singen von Taizeliedern, hörten verschiedene Texte rund um die Auferstehung und Ostern. Wir konnten diese Andacht mit über 100 Personen aller Generationen begehen und wurden von einigen Vögeln begleitet. Nachdem die Sonne untergegangen war, verteilten wir das Osterfeuer und es gab einen Ausklang mit Gesang am Lagerfeuer.

Vortour Ferienfreizeit 2022

Am ersten Wochenende der Osterferien ging es für die sechs Mitglieder des Orga-Teams für die Ferienfreizeit 2022 um 7 Uhr morgens los: Auf Richtung Ostsee um das Ferienfreizeit-Haus und die Umgebung anzuschauen.

Nach etwa 7 Stunden Fahrt sind wir angekommen und haben zuerst den Strand in Haffkrug angeschaut. Von dort sind wir dann zum Hüttendorf gefahren, wo wir uns alles haben zeigen lassen und viele Videos und Fotos gemacht haben, um unsere Eindrücke mit dem restlichen Leitungsteam zu teilen. 

Abends ging es dann auf nach Lübeck. Dort haben wir uns die Altstadt angeschaut und haben anschließend noch den Abend gemütlich ausklingen lassen, bevor wir dann in die Jugendherberge gefahren sind, in der wir übernachtet haben. 

Am nächsten Morgen sind wir dann nach einem schönen Frühstück wieder in den Bus, mit dem wir dann bei reichlich Planungsbesprechungen wieder zurück nach Rheinbach gefahren sind.

Ein paar der festgehaltenen Eindrücke könnt ihr euch hier in einer Bildergalerie anschauen. Wir freuen uns jetzt auf jeden Fall schon mega auf die Fahrt mit euch und sind von dem Haus und der Umgebung sehr begeistert!

Casino-Abend

Am vergangenen Samstag hat sich das Jugendheim in ein kleines Casino verwandelt. Etwa 30 Kinder sind in ihren schicken Outfits gekommen, um sich in verschiedenen Spielen wie Poker, Halli Galli, Mogelmotte oder Ligretto zu messen und die erspielten Chips gegen Snacks und Getränke einzutauschen!

 

Häufig musste die Quizstation aufgesucht werden, um den komplett verspielten Vorrat an Chips wieder aufzufüllen, so konnten aber alle bis zum Ende weiterspielen und keiner musste zwischendrin die Veranstaltung frustriert verlassen. 

Kommunionkinderfahrt

Von Freitag auf Samstag waren wir mit über 60 Kindern und fast 30 unserer Leiter*innen auf Kommunionkinder-Fahrt im Haus an der Steinbachtalsperre.

Wir waren sehr glücklich, dass die Aktion - etwas eingeschränkt - trotz Corona stattfinden konnte und so viele Leute dabei waren. 

 

Einen ausführlicheren Bericht könnt ihr hier finden

Karnevalsparty

Nachdem wir letztes Jahr aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht feiern konnten, haben wir die diesjährige Karnevalsparty schon heiß erwartet! Mit ca. 30 Personen haben wir im Mariensaal des SjGs unsere Karnevalsparty gefeiert. 

Dabei durften coole Tänze, gute Musik und viele Spiele natürlich nicht fehlen! So haben wir zur Begrüßung einige Warm Ups gespielt, damit die Party dann drinnen richtig starten konnte. Und auch diese Jahr gab es wieder einen Kostümwettbewerb, der dieses Jahr durch ein Discokugel-Kostüm gewonnen wurde!. Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß und danken allen fürs kommen, sowie dem St. Joseph Gymnasium für das Bereitstellen der Räumlichkeiten.

Nistkastenbau

Am 12.02. fand das erste Mal ein Nistkastenbau von der KjG Rheinbach statt. Aufgrund geringer Anmeldungen haben wir den Arbeitsplatz vom SGR auf das Jugendheim gelegt, was aber problemlos funktioniert hat. Die magische Zahl des Tages war die 3. Es waren drei Kinder und drei Leiter anwesend und gemeinsam haben wir 3 Nistkästen zusammengebaut. Das Ganze begann um 14 Uhr, ein paar Stunden, viele krumme Nägel und einen kaputten Bohrkopf später aber waren wir fertig. 

Bei den Kindern, die anwesend waren, kam die Aktion sehr gut an, wir werden sie also wahrscheinlich erneut anbieten – dann hoffentlich nicht unter Coronabedingungen.

Soccerhallenausflug

Heute sind wir mit fast 30 KjGler*innen mit dem Zug zur Soccerhalle in Bonn gefahren und haben dort ganz viel Fußball gespielt. Wir hatten dort 2 Felder, so dass alle gleichzeitig im Turnier mit durchmischten Teams spielen konnten.

Am Ende war sogar noch etwas Zeit, um auch gegen das Leiterteam anzutreten.

Sternsingen 2022 in Rheinbach – Hilfsbereitschaft stärker als Corona

Nach einem Jahr Pause durch Corona, haben wir dieses Jahr wieder die Sternsinger-Aktion in Rheinbach organisiert und es war ein voller Erfolg!

 

 

Mit über 40 Kindern, begleitet von knapp 20 unserer Leiter*innen - haben wir den Segen zu allen Häusern in Rheinbach Kernstadt gebracht und über 20.000€ für den guten Zweck sammeln können. Hier findet ihr einen ausführlichen Artikel

Krimidinner

Am gestrigen Samstag fand die nächste KjG Aktion im Jugendheim statt: Ein Krimidinner!
Hier haben die 22 Teilnehmer*innen - aufgeteilt in 2 Gruppen - ein fiktives Verbrechen aufklären müssen: Wer hatte das Feuer in der Schule gelegt? Und welche Geheimnisse verbergen die anderen Mitspielenden sonst noch?

Das leckere 3-Gänge Menü, welches durch die fehlende Küche im Jugendheim etwas aufwändiger in der Vorbereitung war, hat die Aktion super abgerundet!

 

Filmeabend

Für den 27./28.11. hatten wir seit langem mal wieder eine Filmenacht geplant. Hier stand uns allerdings leider kurzfristig die Turnhalle nicht mehr zur Verfügung, die wir dafür nutzen wollten. Daher mussten wir schnell etwas umplanen

 

Da unser Jugendheim aktuell durch das Hochwasser leider nur noch im oberen Stockwerk genutzt werden kann, konnten wir dort nicht die komplette Aktion veranstalten aber zumindest einen super Filmeabend mit über 20 Kindern veranstalten.

Mit Filmen wie "The Passengers" oder "Mr. Bean macht Ferien" war für jeden was dabei und so haben wir trotz spontaner Umplanung eine tolle Aktion gehabt.

Gruppenfahrt Freitagabendsgruppe

An diesem verlängerten Wochenende hat unsere älteste Gruppenstunde eine Gruppenfahrt veranstaltet. Mit dem Zug, der Bahn und dem Bus ging es am Freitag mit 12 Kindern und 3 Leitern nach Neukirchen-Seelscheid in ein super cooles Haus! Dort gab es dann Wraps zu essen und einen schönen Abend. 

Am Samstag sind wir dann in Bonn gewesen, haben LaserTag gespielt und nachher noch etwas Zeit in der Innenstadt verbracht. Am Abend sind die meisten noch wach geblieben, bis die Uhr zurückgestellt wurde - irgendwie auch eine interessante Erfahrung. 

Der Sonntag bestand dann aus einer Lagerolympiade und einer mega Halloweenparty, die den gesamten Nachmittag schon vorbereitet wurde. Am Ende passte die Musik allerdings eher zu einer Weihnachtsfeier... 

Am Montag wurde gepackt und anschließend ging es mit dem ÖPNV wieder zurück. Insgesamt eine sehr gelungene Fahrt!

Stadtfahrt

Coole Stadt, coole Leute, cooles Programm! - Das ist uns am Ende allen nach der ersten Stadtfahrt im Gedächtnis geblieben. 

Unser Jahresplan ist durch traditionelle Aktionen wie die Ferienfreizeit, Spielenacht und das Pfingstlager gut gefüllt. Doch als dieses Jahr zum zweiten Mal das traditionelle Pfingstlager wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, haben wir uns dazu entschlossen, noch im Selben Jahr, wenn die Regeln gelockert sind, ein Wochenende wegzufahren. Nun ist der Herbst nicht dien ideale Jahreszeit zum Campen und aus dieser Situation heraus ist uns die Idee zur Stadtfahrt gekommen.

 

Also haben wir uns mit einigen Leiter*innen zusammengesetzt und diese für uns völlig neue Aktion geplant. Und das Ergebnis war eine wunderbare Aktion! Mit 14 Personen sind wir vom 15.10.21-17.10.21 nach Mainz gefahren. Dort haben wir viel. gequatscht, gespielt und eine gute Zeit gehabt. Highlights waren sicherlich das große Mister X-Spiel und das gemeinsame Pizzaessen.

Wir hatten viel Spaß und hoffen, diese Aktion auch in Zukunft erneut anbieten zu können!

Teambulding Kletterwald Ausflug

Die Meisten von uns waren wahrscheinlich schonmal in einem Klettergarten. Und darauf haben wir uns am Samstag, dem 02.10.21, auch eingestellt: Einen normalen Klettergartenausflug. Vor Ort zeigte sich, dass der Kletterwald aber ganz anders aufgebaut war als Andere. Anstelle eines Parcours mit verschiedenen Elementen, gab es pro Station immer nur eine Aufgabe. Das konnte z.B.  ein Lauf über mehrere Holzbalken oder das Erklimmen eines 10 Meter hohen Baums (um dann - natürlich gesichert - wieder herunter zu springen) sein. Der Clou dabei war, dass das restliche Team dabei immer mithelfen musste. 

Die Person, die die Station absolvierte, musste von den restlichen Leuten an Seilen gesichert werden und manchmal mussten diese auch Elemente der Station halten, damit die Person diese überqueren konnte. Das große Highlight und auch Finale war dann der Freie Fall aus 15 Metern Höhe. 

 

Auch wenn dieser Tag etwas anders lief als erwartet, hatten wir großen Spaß und letztlich ein supercoole Teambulding-Programm.

Gelungene Ferienfreizeit in Dänemark!

Wir hatten dieses Jahr eine wunderschöne Ferienfreizeit in Dänemark!
Gerade während der sehr langen Zeit mit Einschränkungen durch Corona und kurz nach dem Hochwasser war es eine sehr schöne Auszeit vom Alltag mit etwa 20 Leitern und 50 Kindern.

 

Wir möchten uns bei allen bedanken, die diese Fahrt möglich gemacht haben. Den Leiter*innen, den Kindern, den Eltern, den Behörden und höheren Jugendverbandsstellen und auch der Raiffeisenbank Voreifel, die auch durch ihre finanzielle Förderung die Fahrt zu einem verträglichen Preis ermöglicht hat.

 

Einen ausführlichen Artikel mit weiteren Bildern findet ihr hier.

Gruppenübernachtung Freitagsabends-Gruppe

Vom 14.-15.8. fand nach langer Pause endlich Mal wieder eine Gruppenübernachtung unserer Gruppenstunde statt. Durch Corona ist die letzte etwa 2 Jahre her gewesen.

Aufgrund des Hochwassers waren die Planungen etwas komplizierter. Unser Jugendheim kann nämlich aktuell nicht für sowas genutzt werden. Zum Glück hatten wir aber wunderbares Wetter und durften eine Wiese in Rheinbach zum Zelten nutzen.

Gestartet haben wir dann um 14:30 am Zeltplatz, haben unser Gepäck dort gelassen und sind dann – wie es bei Übernachtungen dieser Gruppe inzwischen Tradition ist – gemeinsam einkaufen gegangen. Danach sind wir zusammen in den Freizeitpark in Rheinbach und haben dort gespielt, geredet und das Wetter genossen.

Am Abend sind wir dann zum Zeltplatz aufgebrochen, haben die Zelte aufgebaut und das Lagerfeuer angemacht, an dem wir dann auch den Abend über saßen, Stockbrot gegessen haben und den Kindern auch eine Einführung ins Leiter*in werden gegeben haben. Die Gruppe ist die älteste unserer Gruppenstunden und im Laufe des nächsten Jahres kommen sie in die Leitungsrunde. Der erste bereits während dieser Aktion: Um Mitternacht ist er 15 Jahre alt geworden. Dort gab es dann auch viel Gratulation und Kuchen.

Im Anschluss haben wir den super schönen Abend dann noch genutzt um Sterne und Sternschnuppen zu gucken bevor es dann ins Bett ging.

Am nächsten Morgen hieß es dann noch Zelte abbauen, Aufräumen und Frühstücken und dann war die sehr schöne Aktion auch schon vorbei.

Ferienfreizeit Tag 7-8

Gestern am 6.08 konnten wir Vormittags an verschiedene Workshops wie zum Beispiel Yoga oder Fliegenklatschen Hockey teilnehmen. Da wir spät aufgestanden sind gab es nicht so viele Workshops. Anstatt des Mittagessens gab es in verschiedenen Gruppen ein Krimidinner, welches sich die Leiter selbst ausgedacht hatten. Das Krimidinner bestand aus drei Gängen. Als Vorspeise gab es eine Tomatensuppe mit angeröstetem Brot. Die Hauptspeise bestand aus Nudeln mit einer leckeren Pilzsuppe. Zum Dessert gab es ein Stück Schokokuchen angerichtet mit Schokosoße und Früchten. Nach dem Krimidinner hatten wir erst einmal Freizeit bis das Abendprogramm begann. Dieses bestand aus einem Casino Abend, bei dem bei verschiedenen Spielen Bons verdient werden konnten. Diese Bons konnten an der Bar für Frucht-Cocktails und Snacks eingelöst werden. Es war sehr cool!

Von Emma, Clara und Nils H.

 

 

Heute am 8.08.  gab es ein Geburtstagskind, für dieses haben wir beim Frühstück gesungen. Es gab um 9:45 Uhr Gelände-Stratego, um 11:00Uhr Stafette vorbereiten und um 11:30 Uhr Perlenketten machen als Workshops. Danach gab es um 12:30 Mittagessen. Um 15:00 Uhr ging die Stafette los. Die 1 Station war: 7 Sachen in einem bestimmten Gebiet suchen, die 2 Station war: Klamottenkette machen, die 3 Station war: Fotos nachstellen, die 4 Station war: Gummihuhn-Golf Parkour mit möglichst wenigen Schlägen zu durch spielen, die 5 Station war: Gewürze durch Riechen zu erraten und die 6 Station war: 6 Tabubegriffe zu erraten. Die Sieger wurden noch nicht verkündet. Abends war dann das große Finale in Fußball Creepy Guys gegen die Leiter. Der Tag war cool.

Von Emma

Ferienfreizeit Tag 6

Gestern am 5.08 war der 6. Tag unserer Ferienfreizeit. Eigentlich war geplant das wir an den Strand gehen, diesen Plan hat uns dann leider das Wetter versaut. Als Ersatz-Programm wurden Workshops veranstaltet. Man konnte im Kinosaal den Film "Madagascar" schauen oder in unserem schönen Aufenthaltsraum "Just Dance" spielen. Als weitere Möglichkeit wurde angeboten eine Postkarte mit selbstgemachtem Bild zu schreiben, welche dann aus Deutschland abgeschickt werden. Nach dem Mittagessen hat der Motto-Nachmittag angefangen. Das Motto, welches wir selbst aussuchen durften,  war Wikinger. Beim Motto-Nachmittag gab es 7 verschiedene Stationen bei welchen man Gold in Form von Maiskörnern verdienen konnte. Das Gold konnte man später bei einer wilden Wikinger Party für Süßigkeiten und Kinderpunsch ausgeben. Nach der Party, die allen viel Spaß gemacht hat, begann die Nachtwanderung. Gewandert wurde durch den nahegelegen Wald. Im Wald waren verschiedene Stationen aufgebaut an denen die Kinder auch immer erschreckt wurden. Viel zu spät sind dann alle in ihre Betten verschwunden.

Niels Heiden

Ferienfreizeit Tag 3-5

Seit dem letzten Blogeintrag ist ganz schön viel passiert (bei Instagram halten wir euch auch auf dem Laufenden). Am Montag haben wir am Vormittag erstmal ausgiebig gefrühstückt und Workshops angeboten, wie zum Beispiel Yoga, basteln, Spikeball oder Wikingerschach. Später haben wir in dem Waldstück direkt neben unserem Haus "Die Siedler von Catan" gespielt. Das funktioniert nämlich auch als Geländespiel und hat allen viel Spaß gemacht. 

Abendessen gab es vom Grill und wir haben den schönen Abend noch mit einer Buntlichtparty gefeiert.

Am Dienstag kam vor allem der Workshop gut an, bei dem eine Sonderfolge der "Sendung mit der Maus" produziert wurde. Nachmittags gab es dann das klassische Chaosspiel, welches die ältesten Kinder vorbereitet hatten.

Abends wurde gemeinsam am Lagerfeuer gesungen und Just dance gespielt. Außerdem haben wir mit unserem großen Fußballturnier begonnen und die ersten Spiele ausgetragen.

Mittwochs haben wir in Kleingruppen eine supertolle Kanutour in dem Fjord vor unserer Haustür gemacht und ihn mal vom Wasser aus erkundet. Außerdem wurde im Haus das beliebte Handyspiel "Among us" in echt gespielt. Dabei gibt es Imposter, die heimlich gegen die anderen arbeiten und die gefunden werden müssen. Zwischendurch haben wir noch im Kinokeller Filme angeschaut. 

Abends ging das Fußballturnier weiter und dann war auch schon ein weiterer schöner Tag vorbei.

Ferienfreizeit Tag 1-2

Gestern sind wir nach einer 12-stündigen Busfahrt endlich am Haus in Kolding angekommen. Heute gab es dann ein Buffet-Frühstück, sodass jeder seinen wohlverdienten Schlaf bekommen hat. Der Vormittag wurde mit Fußball-, Billard- und Schachspielen gut genutzt, außerdem konnte jeder beim Bemalen einer Tasse seiner Kreativität freien Lauf lassen.  Mit einem Turnier unter dem Motto Gummihuhn gingen die ersten 24 Stunden am Haus erlebnisreich zu Ende.

Das war die erste Version dieses Artikels:

Nachdem wir Nudeln konsumiert haben, sind einige von uns guten Gewissens voller Zuversicht gestärkt spazieren gegangen. Außerdem wurden viele bunte Keramik-Tassen fabriziert. Billard wird voller Begeisterung und Zerstörwut in dem dunklen Keller turniert. Dem entsprechend euphorisch sind einige Leiter*innen, innen und außen, müde verhungert. Pädagogisch wertvoll isst  Eugen pappiges Toastbrot mit leckerem Spinat-Walnuss-Aufstrich, wobei die Gitarre mehr als nur verbrannte Schlager spielt. Am nächsten Tag werden Speedycolous Carsten Shredder Schermuly und der Papst nicht schwimmen gehen weil das uncool wäre. Beim Mittagessen schüttet Theresa deprimiert ihr Essen vollkommen entnervt über Leif, denn sein Geruch zerberstend ist. Morgen werden wir tatsächlich ausnahmsweise herzergreifende unglaublich tolle Programmpunkte erleben, obwohl die Wolken neben Berni kotzen. 

Leiter*innen-Campen 2021

Am vergangenen Wochenende waren einige unserer Leiter*innen gemeinsam in der Nähe von Cochem zelten. Nach einer sehr langen Zeit gab es so endlich wieder die Möglichkeit, das Gruppengefühl der Leitungsrunde zu stärken und gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Das Ganze fand natürlich unter den aktuell erlaubten Regelungen statt, sodass es neben der traditionellen Lagerolympiade auch eine Wanderung zum Schnelltestzentrum gab. Voller Motivation freuen wir uns nun auf die nächsten Aktionen mit euch.

Pfingstlager reloaded 2.0

Nachdem vor ein paar Wochen bereits die Stafette stattgefunden hatte, war es nur logisch, dass nun noch eine Nachtwanderung und das Geländespiel folgen mussten, um das traditionelle Pfingstlager Programm abzurunden. Zudem war am gesamten Wochenende ein „Actionbound“ mit QR-Codes in der Stadt ausgehängt, der die grauen Zellen aller Rätselbegeisterten zum Glühen brachte.

So trafen sich am Samstagabend über 30 mutige Kinder in Kleingruppen in der Dämmerung, um den Rundweg durch den Stadtwald von Rheinbach zu bestreiten. Dabei trotzten sie warnenden Stimmen, die von umhergeisternden Dämonen berichteten und erlebten echtes Pfila-Feeling bei einer Pause am Lagerfeuer an der Waldkapelle.

Am Sonntag nahmen 20 Kinder am Geländespiel „Siedler von Catan“ teil. In einem am Waldrand gelegenen Bereich ergatterten die Teilnehmer*innen Rohstoffe, handelten mit diesen und erbauten Siedlungen. Aber Vorsicht war geboten, denn die Rohstoffe konnten jederzeit hinterlistigen Dieben zum Opfer fallen.

Allen Pfingstlager-Fans, die teils sogar in eigens im Garten errichteten Zelten übernachteten, war die Freude an dieser Aktion durch ihre Masken hindurch anzusehen.

Stafette rund um Rheinbach

Aktuell ist unsere Arbeit in der Corona-Lage leider stark durch Absagen und Unsicherheiten geprägt. Umso schöner war es, dass am heutigen Samstag neben den vielen Online Treffen der Gruppenstunden und der Leitungsrunde auch mal wieder eine „reale“ Aktion stattfinden konnte!

Mit über 30 Kindern und 13 Leiter*innen waren wir heute in Kleingruppen unterwegs. Am Jugendheim ging's los, am frischen Brünnchen und an Merzbach vorbei, zur Waldkapelle und von dort an den Weihern vorbei wieder zurück. Während der Stafette haben wir verschiedene Stationen besucht. Dort mussten z.B. Bilder aus Naturmaterialien gelegt werden, Teebeutel geworfen werden oder einfach möglichst schnell gelaufen werden. 

Die Aktion ist insgesamt von allen Beteiligten sehr positiv aufgenommen worden und wir freuen uns schon alle auf die nächsten Aktionen.

Osternacht mit der KjG

„Dieses Jahr ist immer noch einiges anders“. Mit diesem Satz begann die Jugend-Osterandacht der KjG Rheinbach, die sich völlig „anders“ gestaltet hat als die sonst nicht wegzudenkende traditionelle Osternacht. Statt Gesangbüchern und Osterkerzen kamen Handy und Kopfhörer zum Einsatz. Rund ums Jungendheim wurden Zettel aufgehängt, auf denen QR-Codes abgedruckt waren. (Das sind Bild-Codes, welche man mit einer Handykamera scannen kann, um wie in diesem Fall zu einem bestimmten YouTube-Beitrag weitergeleitet zu werden.) Ohne Eile konnte man sich an jeder Zettel-Station über die eigenen Kopfhörer eine mit ruhiger Musik untermalte Lesung anhören und erhielt am Ende des Beitrags dazu passende Aufgaben. So hat zum Beispiel jeder für sich oder mit seinem Haushalt einen Sorgenzettel schreiben können, der anschließend im Osterfeuer der KjG verbrannt werden konnte. Während dessen haben sich andere bereits auf einen Spaziergang begeben, dessen Ziel es war, durch wechselndes Rechts- und Linksabbiegen Rheinbach neu zu entdecken. Zwischendurch begegnete man sich immer wieder, entweder bei den Spaziergängen, beim Einscannen der QR-Codes an den Stationen oder am wärmenden Osterfeuer.

Es war letztendlich ein wirklich schönes Ereignis, welches eine völlig andere Art von Andacht aufgezeigt hat, die wir zu „normalen“ Zeiten womöglich nie so kennengelernt hätten.

Actionbound - großes, wildes KjG-Quiz

Als coole Ersatzaktion für den eigentlich geplanten Mottotag haben diesen Samstag bei strahlendem Sonnenschein einige KjGler*innen am „großen, wilden KjG-Quiz“ der Diözesanstelle teilgenommen. In der Rheinbacher Innenstadt waren QR-Codes verteilt, die man mithilfe der App Actionbound immer nur schnell scannen musste, um zu den zugehörigen Quizfragen zu gelangen. So konnte jeder eigenständig, mit seiner Familie, mit einer Freundin oder einem Freund eine Runde durch Rheinbach drehen und sein Wissen über verschiedenste Themen unter Beweis stellen. Unter anderem gab es Fragen zu Märchen, Harry Potter, Flaggen von Ländern und zum Beispiel auch dazu, welchen Teig man beim Backen eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen muss. Besonders schwierig waren die Schätzfragen bei denen man beispielsweise lernen konnte, dass eine sehr beeindruckende Anzahl von 7.000.000 Smarties in einen Smart passt. 


Online-Spieleabend

Was gibt es an einem grauen, verregneten Samstag im Lockdown Besseres, als zusammen mit vielen anderen KjG-ler*innen per Videokonferenz Spiele zu spielen?

Unter dem Motto „Abenteuer im Düsterwald“ haben wir zwei tolle und abwechslungsreiche Stunden mit Spielen wie Emoji-Rätseln, Montagsmaler oder der Stadt-Land-Fluss-Düsterwald-Edition verbracht. Weil wir fast 30 Kinder und Leiter*innen waren, haben wir uns immer wieder in kleinere Gruppen aufgeteilt.

Schön, dass so viele von euch da waren; wir freuen uns immer sehr, euch zwischendurch mal zu sehen und ein Ladung KjG-Gefühl zu bekommen.

 

Online-Quizabend

Nachdem unsere Leiter*innen zwischen den Jahren 3 Tage lang virtuell das neue Jahr geplant haben, hat heute dann die erste Aktion vom neuen Jahresplan (Link) stattgefunden: 

Ein Online-Quizabend!

Dort sind etwa 20 Kinder und Leiter*innen in 4 Teams gegeneinander angetreten, um Fragen aus ganz verschiedenen Kategorien zu erraten: Welches Geräusch haben wir gerade gehört? Wem gehören diese Augen? Wann war der Urknall? Oder wann wurde die KjG Rheinbach gegründet? Auch gab es Fragen ohne richtige Antwort, dann hat die kreativste Antwort gewonnen!

Nach 2 Stunden stand fest: Die „Allwissenden“ haben gewonnen! Aber alle anderen Teams waren auch nur ganz knapp dahinter. 

Insgesamt eine gelungene Aktionen, gerade im Rahmen der aktuellen Situation!

Pfingstlager 2021

Unter dem Motto „Eine Reise nach Olympia“ wollen wir dieses Jahr vom 21. bis zum 24. Mai auf unser Pfingstzeltlager in die Eifel fahren! Wir werden dort Teil der ersten KjGlobalen Olympischen Spiele, die unter anderem auch eine Stafette, eine Lagerolympiade, Basteln, Fußball und vieles mehr beinhalten. Ihr wärt gerne dabei? Die Anmeldung findet ihr hier.

Sternsinger Aktion 2021

Unsere Pläne für die Sternsingeraktion veränderten sich in diesem Jahr wöchentlich. Von Hausbesuchen mit Maske über Besuche nur bei Anmeldung bis zu Klebesegen in der Kirche und einem Spendenaufruf – ständig passten wir uns neuen Einschränkungen an. Aber so ist das nun mal in diesem ungewöhnlichen Jahr und im Vordergrund stand immer, für die Kinder in ärmeren Ländern möglichst viel Geld zu sammeln.

Denn auch wenn wir in Deutschland unter Kontaktbeschränkungen und hohen Infektionszahlen leiden, sind wir doch privilegierter als viele Teile der Welt und es geht uns verglichen mit anderen Ländern sehr gut. Dort sind Spenden nötiger denn je. Deshalb haben wir den Spendenaufruf über Plakate, Stellwände und soziale Netzwerke verbreitet und hoffen, dass trotz aller Umstände eine größere Summe zusammenkommt.

 

Auch der Segen und die Freude, die die Sternsinger*innen zum Jahresbeginn zu den Menschen bringen, fehlten dieses Jahr. Klebesegen konnten sich die Menschen in der Kirche, im Rheinbacher Hit, Rewe und im Anti Plasti Unverpacktladen (An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön!) besorgen.

 

Als Dank an euch dafür, dass ihr Jahr für Jahr unermüdlich als Sternsinger durch Rheinbach zieht und so viel Engagement zeigt, haben wir in die jährlichen Mitgliederbriefe Klebesegen für eure eigenen Haustüren und Süßigkeiten beigelegt. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr, wenn die Aktion hoffentlich wieder in dem Rahmen stattfinden kann, den wir uns wünschen. Bis dahin wünschen wir euch allen ein frohes Jahr 2021 mit schönen Momenten und mehr Normalität!

 

Wenn ihr noch etwas spenden wollt, könnt ihr das an das Konto des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“ gerne tun:     

Pax-Bank eG,

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31,

BIC: GENODED1PAX

 

Über 3000 € für Bolivien !

In diesem Jahr kam vieles anders als geplant. Das sollte leider auch unsere traditionelle Kirmesaktion, bei der wir jährlich auf der Rheinbacher Herbstkirmes Spenden für den guten Zweck sammeln, betreffen. Doch das sollte uns nicht daran hindern, etwas für den guten Zweck zu tun!

Deshalb fand dieses Jahr als Ersatz für die Kirmesaktion ein Spendenlauf statt. 

Dafür haben wir uns am 19 September am Nachmittag in kleinen Gruppen getroffen und haben vollgas gegeben.

Und das sollte sich lohnen !

3185,51€  sind mit den Einnahmen des Laufes und eines Spendenaufrufes gesammelt worden ! Diese haben wir an die Fundación Arco Iris weitergeleitet, zu der wir durch unsere Leiterin Rafaela einen guten Kontakt haben, da sie dort ein Jahr gearbeitet hat. Mit dem Geld soll unter anderem ein schon länger baufälliges Jungenheim renoviert werden.

Vielen Dank für euren grandiosen Einsatz, ihr seid der Hammer!

Mehr Infos gibt es hier.

Ein Dankeschön aus Bolivien

2019 hatten wir von der KjG bei der
Kirmesaktion mehr als 3.000 Euro
gesammelt für ein Waisenheim in El
Alto in Bolivien.
Jetzt hat uns ein Brief aus dem Heim
erreicht, in dem die Ordensfrauen und die Mitarbeiter schildern, wie schwierig die politische Lage zurzeit in Bolivien ist und welche Not die Corona-Pandemie über das Land gebracht hat.
Außerdem haben sie Fotos und Rechnungen geschickt, die uns zeigen, was mit dem Geld alles an wichtiger und sinnvoller Hilfe finanziert wurde. Unter anderem konnten Küche, Herd, Spüle und Arbeitsplatten erneuert und repariert werden, ebenso das Bad und das
Dach. Außerdem konnten sie Badewannen, Küchengeräte, Pfannen und Töpfe
erneuern sowie den defekten Computer samt Bildschirm ersetzen.
Zuletzt haben die Schwestern noch ein ganz herzliches Dankeschön geschickt,
das wir gerne an alle weitergeben, die Lose gekauft, Geld gespendet oder am Stand mitgeholfen haben.

Weitere Infos gibt es hier.

Schnitzeljagd durch Rheinbach

Der geplante Mottotag am 31.10 musste leider wegen Corona abgesagt werden. Als Ersatzaktion haben wir eine Schnitzeljagd durch Rheinbach gemacht.

 

 

Um 15 Uhr startete die Aktion. Wir haben vorher mehrere Gruppen eingeteilt, die auf zwei verschiedenen Routen, mit unterschiedlicher Reihenfolge der Stationen, zwei Stunden lang Hinweise gesucht haben.

Wegen der Coronamaßnahmen waren die Gruppen maximal zu fünft unterwegs und alle haben eine Maske getragen.

Die Hinweise waren sehr verschieden und die Stationen quer in Rheinbach verteilt.

Am Ende haben die Kinder eine Belohnung bekommen.

Die Aktion hat allen sehr viel Spaß gemacht.

 

Digitale Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung ist ein fester Bestandteil unserer Jahreshauptversammlung. Diese soll unseren Mitgliedern und vor allem den Kindern die Möglichkeit geben, wichtige Gremien, wie die Pfarrleitung, Kassierer, etc. , zu wählen, die Arbeit der Leitungsrunde zu kontrollieren und diese auch für das kommende Jahr mitzugestalten.

In diesem Jahr ist bekanntlicher weise vieles anders. Trotzdem war es uns sehr wichtig, allen Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, die KjG mitzugestalten. Deshalb haben wir angesichts der aktuellen Lage, die Versammlung digital einberufen !

Wir haben gewählt !

Wir haben neben einer Satzungsänderung, welche die Verteilung der Posten in der Pfarrleitung betrifft, vier neue Pfarrleiter*innen und die geistliche Leitung gewählt !


Simone Schnepper wurde erneut für den Posten der geistlichen Leitung gewählt. Sie ist für die spirituelle Leitung und Gestaltung der KjG und den dazugehörigen Aktionen zuständig und stellt dabei auch einen Ansprechpartner für jeden dar.

Außerdem ist sie mit für den Kontakt zu höheren Ebenen verantwortlich.

Florian und Tobias Bohl wurden als männliche Besetzung für die Pfarrleitung gewählt.

Florian ist für das Amt des Kassieres zuständig und Tobias für das Mitgliederwesen, die Verwaltung des E-Mail-Accounts und die Gruppenstunden-Koordination. 


Theresa Michael und Anna Maria Hofer (Foto folgt) wurden für die weiblichen Posten der Pfarrleitung gewählt. 

Anna Maria ist für die Präventions-Verordnung, also unser Schutzkonzept, und den Kontakt zu höheren Ebenen verantwortlich.

Theresa ist für den Kontakt zu Ehmaligen, die Gruppenstunden-Koordination und höheren KjG-Ebenen verantwortlich.


Ferienfreizeit 2021 - Meldet euch schnell an !

Wie ihr alle wisst, fahren wir in einem Jahr für zehn Tage nach Dänemark, nahe Koldingen!
Wir stecken schon mitten in der Vorbereitung und haben jetzt schon einige Highlights geplant und freuen uns schon riesig auf eine weitere coole Freizeit mit euch!

Also meldet euch gerne bald an, bevor die Plätze alle belegt sind :)

 

Für die Anmeldung klickt hier

 

KOOP-Hike - Wanderung + Spiel im Freizeitpark

Der Entfall unseres traditionellen Pfingstlagers, fiel uns dieses Jahr alle schwer. Es gehörte schon irgendwie fest dazu: Die Nachtwanderung, das Lagerfeuer, die Spiele und nicht zuletzt auch die Stafette!

Für letztere, haben wir am Samstag den 12.09.20 eine kleine Ersatz-Aktion gemacht. Ähnlich wie beim Pfingstlager, haben wir uns in mehrere Gruppe aufgeteilt und sind dann eine 3 Stündige Route durch den Rheinbacher Wald gelaufen. Dort wurden einige alt bekannte Spiele gespielt, wie z.B. Botcha oder versteckte Gegenstände suchen.
Es gab aber auch neue Herausforderungen, wie z.B. das Bauen eines Schutzbehälters für ein Ei, welches Später aus gut 3 Metern höhe fallen gelassen wurde.

Nach der Wanderung, haben sich alle Gruppen wieder im Freizeitpark getroffen. Dort konnte man sich wenn man wollte ein Eis kaufen, Aufs Klettergerüst gehen oder in kleinen Gruppen zusammen Spiele, wie "Wikingerschach" oder "Ligretto" spielen.

Um 20 vor acht haben wir, bevor die Kinder abgeholt wurden, noch ein paar altbekannte Partytänze zusammen getanzt. 
Im Anschluss haben die Leiter*innen noch das Material zurück ins Jugendheim gebracht und dort den Abend gemütlich zusammen ausklingen lassen.

Spielenachmittag

 

Eigentlich haben wir nur einen Ersatz für das Sommerfest, das in diesem Jahr coronabedingt leider ausfallen musste, gesucht, aber dabei ist eine besonders schöne Aktion mit vielen Kindern und Leiter*innen herausgekommen. Wir haben auf dem SJG-Gelände Wikingerschach, das obligatorische Gummihuhngolf und andere Spiele in kleineren Gruppen gespielt, hatten dabei sehr viel Spaß und konnten uns an die Hygieneregeln halten. Außerdem haben wir eine Fotorallye gemacht, bei der die Gruppen die Aufgabe bekommen haben, vorbereitete Fotos möglichst detailgetreu und an den richtigen Orten nachzustellen. Wir freuen uns, dass so viele von euch dabei waren!

 

Ferienfreizeit 2020 - Unsere drittes großes Ferienlager!

Nachdem schon das Pfingstlager Corona-bedingt einer teils digitalen Alternative weichen musste, haben wir uns anschließend dafür stark gemacht, die Lockerungen, die sich im Laufe des Sommers ergaben, für die Umsetzung unserer Ferienfreizeit zu nutzen und arbeiteten daher ein ausführliches Corona-Konzept aus. Eigentlich sollte es für 45 Kinder und 14 Leiter*innen über zehn Tage ins Landhaus Hohenfried nach Schleiden in der Eifel gehen, doch dies ließen die Beschränkungen noch nicht zu. Also entschieden wir uns, die große Gruppe zu halbieren und jeweils für 5 Tage 23 Kinder mitzunehmen. Die 23 Mitfahrenden (hier weiterlesen)

 


Für die Anmeldung fürs nächste Jahr klickt hier

Pfila reloaded! – Das Pfingstlager ins Internet verlegt

 

Aber nicht ohne Ersatz! – So entschied die Leitungsrunde der KjG Rheinbach, als deutlich wurde, dass das echte Pfingstzeltlager wegen der aktuellen Einschränkungen ausfallen musste. Um trotzdem etwas Pfingstlager-Feeling zu erleben, veranstalteten wir am Pfingstwochenende von Samstagnachmittag bis Sonntagmittag das Pfila reloaded. Dieses bot spannende Spiele und Aktivitäten sowohl online als auch vor der Haustür.

 

Los ging es für alle Teilnehmer*innen mit dem Lageraufbau. Woran die Leiter*innen in einem gewöhnlichen Zeltlager einen ganzen Tag lang schuften, das gelang den Kindern in diesem Jahr im Handumdrehen: Über Videochat miteinander verbunden, errichteten die jungen Teilnehmer aus Kuscheldecken erbaute Höhlen und sogar echte Zelte wurden in den Kinderzimmern aufgestellt.
Kurz darauf erreichte die Jugendlichen eine Nachricht der geheimen Geheimdienstzentrale für Geheimagenten, die wegen eines dringenden Vorfalls um Hilfe bat. In Rheinbachs Innenstadt trieben sich Spione herum, die dringend fotografiert werden mussten. Auf den Agenten, der die meisten Spione ertappte, wartete eine fette Belohnung. Dies ließen sich die eifrigen Zeltbauer nicht zweimal sagen. Die Smartphones gezückt, erwiesen sie sich kurze Zeit später als ausgezeichnete Spionenjäger.
Am Abend versammelten sich alle, wenn auch nicht wie üblich am Lagerfeuer, vor der Webcam. Hier wurden gemeinsam verschiedene Gruppenspiele gespielt, bevor sich zur Nachtruhe jeder in seinen persönlichen Unterschlupf legte.
Natürlich durfte beim Pfila reloaded auch die Lagerfahne nicht fehlen. Darum trafen sich die Teilnehmer*innen bereits um neun Uhr in der Frühe wieder online, um gemeinschaftlich unterschiedliche Motive zu gestalten. Jede*r arbeitete an kleinen Stoffstücken, die bald zu einem Ganzen zusammengefügt und im Jugendheim aufgehängt werden.
Daraufhin ging es für die Abenteuerlustigen auf eine Reise ins Land der Zwerge. In einem Rollenspiel mussten sich die Kinder im Kampf gegen böse Trolle beweisen.
Den Abschluss der Aktion bildete ein Pfingstgottesdienst, der über einen Livestream von der Diözesanstelle der KjG Köln angeboten wurde.

Kommunionkinderwochenende

 

Auf dem Kommunionkinder-Wochenende wird Gemeinde gelebt
„Am schönsten fand ich, dass ich mit all meinen Freunden auf einem Zimmer war.“

 

Einige Zeit vor dem Kommunionkinder-Wochenende unterhielten sich einige von uns Leiter*innen der Katholischen jungen Gemeinde miteinander darüber, was die Kirche oder auch der Glaube für uns bedeutet. Trotz mancher Zweifel, die einem kommen mögen, stand für die meisten der Glaube an die Gemeinschaft und das Miteinander im Vordergrund. Wenn wir (weiter lesen)

 

Karnevalsparty

Wie jedes Jahr sind wir am Mittwoch vor Weiberfastnacht alle zusammen in die Karnevalstage gestartet. Die Karnevalsparty im Jugendheim gehört für uns mittlerweile fest dazu und auch dieses Mal war es ein toller bunter Abend mit viel Musik und Spielen wie Schokokusswettessen oder Reise nach Jerusalem. Wer nach dem vielen Tanzen und Herumtoben eine Erfrischung brauchte, hat leckere, selbstgemachte Limonade bekommen oder konnte sich am Buffett bei Berlinern, Obst oder Laugengebäck bedienen. Natürlich durfte auch der Kostümwettbewerb nicht fehlen; es gibt wohl nirgendwo so kreative Kostüme wie in der KjG Rheinbach. Wir hatten total viel Spaß mit euch und wünschen euch noch eine tolle Karnevalszeit!

Schlittschuhnacht

Am 01.02.20 waren wir mit 35 Kindern und 15 Leiter*innen in der Schlittschuhalle Lentpark in Köln.

Nach der Zugfahrt nach Köln ging es nachdem sich die Kinder Schlittschuhe ausleihen konnten aufs Eis.

Während die Einen sich vorsichtig rangetastet haben sind Einige direkt voller Power übers Eis gerast.

Gegen 19:30 sind wir nach einem spaßigem Ausflug dann wieder in Rheinbach angekommen und haben uns vom Bahnhof direkt zum Jugendheim begeben, wo die Kinder ihr Gepäck abstelle konnten.

Nach einer kurzen Pause sind wir dann ins Live ST. Martin gegangen, wo es nach einem leckerem Abendessen, welches aus einem selbstgemachten Nudel-Auflauf mit Rohkost und Kräuter-Quark, ein buntes Programm veranstaltet haben.

Es wurde gekegelt, Kicker, Gesellschaftsspiele und Billard gespielt, ein Film geguckt, getanzt oder einfach gequatscht.

Gegen 23:00 Uhr sind wir zurück ins Jugendheim gegangen. Dort gab es noch einen Becker warmen Kinder-Punsch und die Kinder haben sich allmählich bettfertig gemacht.  

Dann wurde noch eine Weile gequatscht und dann sind die Kinder schlafen gegangen.

Gegen 8:30 sind die Kindern aufgestanden und hatten beim Frühstück die Auswahl zwischen Brötchen mit diversen Aufschnitten, Obst, Gemüse und Milchreis.

Nach dem Frühstück wurde noch schnell gepackt und dann wurden die Kinder gegen 9:30 abgeholt.

 

Erste Vortour der Ferienfreizeit 2020 !

Heute waren wir, die Hauptverantwortlichen der Ferienfreizeit 2020, zum ersten Mal bei unserem Haus !
Ihr könnt euch auf jeden Fall auf ein sehr modernes Haus, mit viel Platz für Spiel, Spaß und auch für Entspannung freuen. Auch die Umgebung ist sehr schön und bietet viel Platz für verschiedene Aktionen !

Wenn ihr Lust habt mitzufahren, solltet ihr euch schnell anmelden, da nur noch wenige Plätze frei sind!

 

Wir freuen uns auf eine mega coole Zeit mit euch !

Tete, Flo, Klara, Leif :) 

Lesenacht im Kallenturm und Jugendheim

Am 15.11.2019, dem bundesweiten Vorlese-tag, öffneten auch die KjG Rheinbach ihre Türen für die alljährliche Lesenacht. 18 Kinder und 12 Leiter*innen verbrachten den Abend, lesend, bastelnd und schreibend. Viele stellten ihre Lieblingsbücher und spannendsten Geschichten am Kamin im Kallenturm vor. Nach einem gemütlich, gemeinsamen Frühstück packten wir alle unsere Bücher wieder ein und gingen mit vielen neuen Geschichten im Kopf nach Hause.

Bowlingausflug

Am 02.11 sind wir mit mehreren Kindern und Leiter*innen in der Bowling Arena Spich bowlen gewesen. Wir haben zusammen zwei coole Stunden verbracht und hatten viel Spaß beim Bowlen mit euch!

KjG Kinderstadt

Gestern ist die KjG Kinderstadt zuende gegangen. Eine Aktion der KjG Diözese Köln, bei der die Kinder eine Woche lang in ihrer eigenen Stadt gelebt, gearbeitet und Geld ausgegeben haben. Auch aus Rheinbach waren wieder 8 Kinder und 7 Helfer*innen dabei und haben unter anderem in der Bäckerei. dem Radio, der Obstbar und der Schneiderei gearbeitet und eine schöne Woche erlebt.

Viel mehr Infos und Fotos findet ihr hier oder auf der Instagram Seite der Diözese Köln.

Wir haben gewählt !

Am 05.10.2019 fand unsere jährliche Jahreshauptversammlung statt, bei der  wir mit ca. 50 Mitgliedern der KjG Rheinbach unter anderem eine neue Pfarrleitung gewählt haben!

Außerdem haben wir euch nach eurer Meinung und euren Wünschen zu verschiedenen Aktionen gefragt und euch auch die schon feststehenden Termine, wie die Ferienfreizeit 2020 vorgestellt .

 

 

 

 

 

Im Anschluss an die gelungene Jahreshauptversammlung durfte eine ordentliche Party anlässlich der fünften Geburtstag der KjG Rheinbach nicht fehlen !

Also ließen wir den Abend mit leckerer Pizza, guter Musik und einigen Party-Tänzen und Spielen ausklingen.

 

(Foto : [hintere Reihe von links] Florian Bohl, Klara Engel, Katharina Hofer, Leif Diedrichs; [vordere reihe von links] Anna Maria Hofer, Philippe Pohl, Simone Schnepper)

3300 Euro für Bolivien !

Ein Regal, gefüllt mit bunten Plastikfußbällen und hochwertigen Fairtrade Handbällen, sowie ein Tisch, übersäht mit vielseitigen Sachpreisen, lockten vom 13. bis 17. September 2019 viele Besucher an unsere Losbude auf der großen Rheinbacher Herbstkirmes. 
Traditionsgemäß waren wir, die KjG Rheinbach, mit unserer Kirmesaktion wieder voll in Aktion. Unsere fleißigen Gruppenkinder liefen über die Pützstraße und warben für eine Teilnahme an unserer Tombula, nachdem sie zuvor in den vergangenen Wochen geduldig Lose gebastelt und Gewinnpreise in den Rheinbacher Geschäften eingesammelt hatten. Diese wurden uns freundlicherweise von den Geschäften kostenlos zur Verfügung gestellt. 
Mit jedem Kauf eines Loses wird das Waisenheim „Hogar Virgen de la Esperanza“ in El Alto unterstützt. El Alto ist ein Elendsviertel bei La Paz, dem Regierungssitz von Bolivien. In dem Waisenheim leben bis zu 20 Kinder im Alter bis zu 5 Jahren, die von drei Ordensschwestern und weiteren Angestellten erzogen und versorgt werden, so dass sie gesund und behütet aufwachsen können. Über 1000 Kinder wurden in der Vergangenheit aus diesem Heim adoptiert, einige von ihnen leben heute in Deutschland. Das Waisenheim bekommt kaum regelmäßige finanzielle Unterstützung und lebt fast ausschließlich von Spenden, mit denen sehr gewissenhaft umgegangen wird.
Dieses Projekt liegt uns aufgrund des persönlichen Kontaktes besonders am Herzen. Rafaela Bohl, eine unserer Leiterinnen, ist im vergangenen Jahr nach ihrem Abitur im Rahmen eines FSJ in La Paz tätig gewesen. Sie und ihr Bruder Florian, der sie in Bolivien besuchen kam, konnten sich jeweils ein Bild von dem Waisenheim in El Alto machen. Beide waren von der hervorragenden Arbeit der Schwestern überzeugt und ließen sich von der Fröhlichkeit der Kinder anstecken. Wir werden auch persönlich darüber informiert, wie unsere Spenden in El Alto zum Einsatz kommen. Da auch schon die Spenden des vergangenen Jahres an das Waisenheim gingen, konnte dort bereits das stark geschädigte Dach erneuert werden. Nun steht u.a. noch die Installation einer Heizungsanlage an.
Wir freuen uns sehr, in diesem Jahr wieder 3300 Euro Spendengeld für das Projekt bereitstellen zu können und bedanken uns bei allen Kirmesbesuchern, die ihr Gewinnglück an unserem Stand getestet haben.

 

 

Text: Sonja Spittel
Abdruck frei

Ankündigung : Ferienfreizeit 2020!

Nach unser diesjährigen Freizeit in Holland, welch uns sehr viel Freude bereitet hat, freuen wir euch ankündigen zu können, dass wir im nächsten Jahr vom 01-09 August wieder mit euch auf Ferienfreizeit fahren wollen !

Dieses Jahr fahren wir mit euch in ein sehr schönes Haus am Rande des Nationalpark Eifel.

Mehr Infos zur nächsten Ferienfreizeit findet ihr unter dem Punkt Ferienfreizeit auf unserer Website.

Um die Anmeldung zu downloaden klickt hier

 

Ferienfreizeit - Tag 9

Heute war der letzte richtige Tag unserer Ferienfreizeit.

Nach einem offenen Frühstück fand die die Fotoralley rund ums Haus statt. Hier mussten wir viele Bilder an verschiedenen Positionen nachstellen, welche von den ältesten Teilnehmer*innen vorbereitet wurden.

Danach gab es zum Mittagesen Milchreis und/oder Porrige mit Zimt-Zucker und heißen Kirschen.

Am Nachmittag fanden dann verschiedene Workhops statt, wie z.B. Jutebeutel bedrucken, Gesellschaftsspiele oder Sportspiele spielen und Kochen.

Nach dem großen Abschlussgrillen fand die große Abschlussparty statt, bei der wir nochmal zusmammen mit den Kindern gefeiert haben. Außerdem haben die Leiter*innen eine selbstausgedachte Tanzchoreographie vorgeführt. Zeitgleich konnten wir uns auch etwas in unserem Ruheraum mit Kerzenlicht und schöner Musik entspannen.

Gegen Mitternacht war der Abend dann zuende.

 

Ferienfreizeit - Tag 8

Heute sind wir direkt nach dem Frühstück zum Strand aufgebrochen. Mit dem Bus ging es nach Harderwijk. Am Strand angekommen, breiteten wir unsere Handtücher aus und gingen ins Wasser, wo ein paar Wasserschlachten ausgetragen wurden. Nach einiger Zeit durften wir in Kleingruppen mit einem Leiter zusammen ins Städtchen gehen. Dort gab es Pommesbuden, Souvenirläden und Süßigkeitengeschäfte (die wir alle um ein Stück reicher gemacht haben). Am Strand konnte sich, wer wollte, auch kleine Henna-Tattoos machen. Zum späten Nachmittag hin, machten wir uns auf den Weg zur Bushaltestelle, wo wir uns in zwei Gruppen aufteilten. Während die einen schon auf dem Weg nach Hause waren, warteten die Anderen noch auf den nächsten Bus. Die Zeit bis dahin vertrieben wir uns mit typischen KjG-Tänzen und kleinen Spielen. Als endlich alle am Haus angekommen waren, erwartete uns schon das Abendessen in Form von leckeren Burgern.

 

Gleich gibt es noch eine kleine Party, die wir uns gestern bei ,,Wetten, dass“ erspielt haben.

 

 

 

Von Gesine und Emily

 

Ferienfreizeit - Tag 7

Heute hat unser Tag wieder mit einem offenen Frühstück angefangen. Im Anschluss konnten wir uns wieder auf eigene Workshops aufteilen, z.B. den Lagerfahnen-Workshop oder einen Backworkshop.

Zum Mittag hatten wir die Auswahl zwischen einerTomaten- und Süßkartoffel-Möhrensuppe, welche beide sehr gut geschmeckt haben.

Nachmittags haben wir uns dann auf den Weg für die große Schnitzeljagt gemacht.

Dabei mussten wir durch verschiedene Spiele an die nötigen Hinweise zum Finden des Schatzes zu kommen .

Dann sind wir nach und nach wieder am Haus eingetrudelt.

Nach dem Abendessen fand dann unser Abend unter dem Motto "Wetten, dass" statt.

Dort haben Leiter*innen und Kinder sich verschiedene Wetten gestellt, um  einen Einsatz gewettet, wie z.B. einmal Spüldienst übernehmen. Da die Leiter*innen bei einigen Wetten verloren haben, müsse sie am Samstag Abend eine  Tanzchoreographie vorführen.

Nach dem die Show beendet war, haben wir den Abend noch mit einer kleinen Spiri-Einheit ausklngen lassen.

Ferienfreizeit - Tag 6

Heute stand der große Ausflug zum Klettergraten auf dem Tagesplan.

Deshalb haben wir und um ca. 10:20 auf den Weg zum Park gemacht um dann dort in zwei großen Gruppen nach einer kleinen Einweisung los zu klettern.

Nach einigen Stunden sind wir dann zum Haus zurück gegangen und haben um ca. 18:00 Uhr zu Abend gegessen. Es gab Nudeln mit Bolognese und/oder Spinat-Rahmsauce.

Nach dem Abendessen wurde dann verkündigt, dass der heiß erwartete Casinoabend stattfinden sollte.

Um 20:00 Uhr standen alle Kinder in schicken Klamotten vor der Tür, um erstmal vom Türsteher Lukas kontrolliert zu werden.

Anschließend gab es eine große Auswahl an Spielen, wie z.B. Poker oder Roulette.

Als das Casino dann um 22:00 Uhr geschlossen hat, haben sich alle bettfertig gemacht und sind schlafen gegangen.

Es war ein anstrengender aber dennoch ein sehr schöner Tag hier in der Niederlande.

Ferienfreizeit - Tag 5

Weil wir gestern so lange unterwegs waren bei der Nachtwanderung gab es heute ein offenes Frühstück von 9 bis 10 uhr um mal ein bisschen auszuschlafen. Nach dem Frühstück haben wir verschiedene Teambuildungspiele gespielt. Weiter ging es mit den Workshops: Backen, etwas mit Bewegung, Kochen und Grüne Dinge machen (hierbei wurde z.B. eigene Flüssigseife und Waschmittel hergestellt). Nachmittags wurden außerdem noch  zwei Geländespiele gespielt. Mit Werwolf spielen  und Sterne gucken haben wir den Tag beendet.

 

von Marie-Christin, Lisa und Hannah

Ferienfreizeit - Tag 4

Morgens gab es wie immer verschiedene Workshops: Unteranderem Theater und Notizbücher bemalen.

 

Nach dem leckeren Mittagessen waren wir in der Stadt Appeldorn, in der Nähe von unserem Haus. Als wir mit dem kleinen Bus angekommen sind, haben wir uns in kleinere Gruppen aufgeteilt um die Stadt anzugucken. Die einzelnen Gruppen haben Geschäfte besucht und sich etwas kleines, von dem mitgebrachten Geld, gekauft.

 

Manche Gruppen sind auch Eis essen gegangen, andere haben nur die Stadt angeguckt.

 

Abends gab's dann noch die Nachtwanderung, während zeitgleich im Haus noch der Film „Jim Knopf“ lief.

 

 

 

Von Hannah und Emma

 

 

 

 

 

Ferienfreizeit - Tag 3

Heute hat der Tag wieder um 8:30 mit schöner Musik begonnen.

 

Nach dem leckeren Frühstück konnten wir uns wieder entscheiden, an welchen Workshop wir heute teilnehmen wollen. Zur Auswahl standen z.B. Gummihuhngolf oder zu Kochen.

 

Zum Mittagessen gab es dann sehr leckere Ofenkartoffeln, mit Rohkost und Quark.

 

Bevor es um 16:00 Uhr mit der Lagerolympiade weiterging, haben manche noch Bilder mit Neonfarbe gemalt oder Geländen gebastelt haben für die Balck and White-Party, welche dann nach dem Abendessen, bei dem wir vegetarisch gegrillt haben auch schnell losging. Dort haben wir viel getanzt, gelacht und es gab auch eine leckere Bowle.
Gegen 22:15 Uhr haben wir uns dann bettfertig gemacht.

 

 

 

 

Ferienfreizeit - Tag 2

Heute ging der Tag um halb neun mit Musik los. Es gab nach dem Frühstück Workshops. Es gab einen kreativen Workshop, einen wo man sich bewegen konnte und in einem Workshop hat man Spiele gespielt. Leider hat uns das Wetter nach dem Mittagessen einen Strich durch die Rechnung gezogen und die geplante Lagerolympiade ist wortwörtlich ins Wasser gefallen.

Stattdessen haben wir ein großes Kommunikationsspiel im Haus gespielt und haben zur Belohnung  ein typisch holländischen Nachtisch gegessen. Danach hatten wir bis zum Abendessen Freizeit.

Abends hatten wir noch die Möglichkeit an einigen Workshops wie z.B. einem Tanzkurs oder einem Escaperoom teilzunehmen.

 

Von Nicolas und Marie-Christin

Ferienfreizeit - Tag 1

Heute ging es für uns auf große Fahrt nach Holland zur Ferienfreizeit. Nach vier Stunden Busfahrt kamen wir endlich bei der Pommesbude an. Nach dem Essen haben wir die Tiere im Streichelzoo gestreichelt und gespielt. Danach sind wir von dort aus noch eine halbe Stunde zu unserem Haus  gelaufen. Nach der Begrüßung machten wir vier Stationen in unseren Zimmergruppen: eine Haustour, Koffer auspacken und Betten beziehen, Kleine Briefkästen basteln und Namensschilder und Magneten basteln. Nun hatten wir noch etwas Freizeit und dann gab es auch schon Abendessen mit einem kleinen Begrüßungscocktail. Gleich machen wir noch einen Quizabend und dann ist der erste Tag auch leider schon vorbei. Wir freuen uns auf die kommenden neun Tage!

 

von Lotte und Hannah

Die Ferienfreizeit 2019 steht vor der Tür!

Morgen startet die zweite große Ferienfreizeit der KjG Rheinbach !

Wie auch vor zwei Jahren, wollen wir euch jeden Tag einen Blogartikel bereitstellen, in dem wir euch erzählen, was wir an den einzelnen Tagen unternommen haben !

Also schaut gerne täglich auf unserer Website vorbei !

 

Leiter*innen-Campen 2019

Am ersten Wochenende der Sommerferien waren einige Mitglieder aus unserer Leitungsrunde gemeinsam Campen im Ahrtal. Gerade durch die Mischung aus jungen und älteren Leiterinnen und Leitern war das Wochenende erlebnisreich, lustig und gemütlich, trotz sehr spontaner Planung und wenig Sonnenschein.

Pfingstlager 2019

Das legendäre Pfingstlager der KjG Rheinbach stand ganz unter dem Motto „Jim Knopf – Abenteuer in Lummerland“. So machten sich rund 100 Teilnehmer*innen am Freitagnachmittag zu einer Reise auf diese kleine Insel (Zeltplatz Schloßthal) auf.

 

Nach dem Beziehen der Zelte und dem Hereinbrechen der Nacht mussten die Kinder auf der Nachtwanderung die Schrecken der Wilden 13 überstehen.

 

Auf der Stafette, die unter dem Motto der großen Reise von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer stand, mussten sich die Kinder, die in mehrere Gruppen eingeteilt waren, ähnlich wie die beiden Helden der Geschichte vielen Aufgaben und Herausforderungen stellen. Nachdem es alle Gruppen wieder heil zur Insel zurückgeschafft hatten, ließen wir den Tag beim Singen am Lagerfeuer ausklingen.

 

Am Sonntag war es dann Zeit für die große Inselolympiade. Von König Alfons dem Viertelvorzwölften höchstpersönlich ins Leben gerufen und eröffnet, traten hier die gleichen Teams wie vom Vortag in acht unterschiedlichen Disziplinen gegeneinander an. Nachdem die Gruppen eindrucksvoll ihre Teamfähigkeit unter Beweis gestellt hatten, ging es am Nachmittag mit dem inoffiziellen Highlight eines jeden Lagers weiter: das Fußballturnier zwischen Kindern und Leiter*innen. Den Abschluss des Tages bildete der sehr schöne Pfingstgottesdienst, der von Kaplan Thibault gehalten wurde.

 

Montags morgens folgte noch das Geländespiel und dann war es leider auch schon Zeit, die Koffer zu packen. Nach diesen schönen und erlebnisreichen Tagen fiel der Abschied natürlich schwer, aber „Nach dem Pfingstlager ist vor dem Pfingstlager“ und so können sich die Teilnehmer*innen schon auf das nächste Lager freuen.